Internistischer Notfall: Mann bei Unfall auf Brunnenstraße verletzt

Straße gesperrt

Verletzt wurde ein 37-Jähriger bei einem Unfall auf der Brunnenstraße. Gegen 6 Uhr war er am Dienstag (30.6.) von der Fahrbahn abgekommen. Der Grund war wohl ein internistischer Notfall.

Lünen

, 30.06.2020, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schon am Kreisverkehr Brunnenstraße (Archivbild) ist der Fahrer gegen ein Verkehrszeichen gestoßen und von der Fahrbahn abgekommen.

Schon am Kreisverkehr Brunnenstraße (Archivbild) ist der Fahrer gegen ein Verkehrszeichen gestoßen und von der Fahrbahn abgekommen. © Goldstein (A)

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen ist es am Dienstag auf der Brunnenstraße in Lünen gekommen. Nach Auskunft der Polizei war ein 37-jähriger Dortmunder gegen 6 Uhr Richtung Westen unterwegs. Ersten Erkenntnissen zufolge sei er bereits im Kreisverkehr Moltkestraße/Brunnenstraße gegen ein Verkehrszeichen gestoßen und von der Fahrbahn abgekommen. Dem Dortmunder sei es noch gelungen, sein Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zurück zu lenken. In Höhe der Einmündung Mühlenweg sei er aber erneut von der Straße abgekommen.

Gegen Lkw gefahren und gegen Baum geprallt

Er fuhr über Grünstreifen und Gehweg. Dabei beschädigte der Autofahrer kleinere Bäume, bevor er gegen den Lkw eines 60-jährigen Mannes aus Welver fuhr. Sein Auto geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen einen Baum.

Nach Angaben der Polizei, sei dem Unfall vermutlich ein internistischer Notfall vorausgegangen. Ein Rettungswagen brachte den Dortmunder in ein Krankenhaus, in dem er stationär verblieb.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 23.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Brunnenstraße zwischen Remondis und dem Kreisverkehr Moltkestraße gesperrt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt