Inzidenz im Kreis Unna sinkt, Kreis Coesfeld mit Spitzenplatz

Coronavirus

Die Gesundheitsämter der Kreise Unna und Coesfeld meldeten auch am Sonntag (19.9.) die bestätigten Coronafälle vom Vortag. Der Kreis Coesfeld schneidet im Landesvergleich gut ab.

Kreis Unna/Kreis Coesfeld

, 19.09.2021, 18:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Coesfeld schneidet bei den 7-Tage-Inzidenzen im Landesvergleich gut ab.

Der Kreis Coesfeld schneidet bei den 7-Tage-Inzidenzen im Landesvergleich gut ab. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Kreise Unna und Coesfeld haben auch am Wochenende neue Corona-Fälle gemeldet. Während im Kreis Coesfeld am Samstag insgesamt 16 positive Covid-19-Infektionen registriert wurden, waren es im Kreis Unna insgesamt 36 neuinfizierte Personen.

Bei den 7-Tage-Inzidenzwerten schneidet der Kreis Coesfeld mit 36,7 trotz eines steigenden Wertes (Vortag: 35,8) im NRW-Vergleich gut ab. Lediglich der Kreis Kleve hat eine niedrigere Inzidenz vorzuweisen.

Im Kreis Unna sank die Inzidenz von 52,6 auf 51,8 und liegt damit deutlich unter dem Landesschnitt von 73,6.

Neue Werte geben Aufschluss zur Belegung

Insgesamt sind im Kreis Coesfeld zurzeit 370 Personen mit dem Coronavirus infiziert, im Kreis Unna sind es 460.

Für die neuen Werte zur Bewertung der Corona-Lage liegen nur Werte für das gesamte Bundesland vor: Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (neu gemeldete Hospitalisierungen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner) lag im Zeitraum 12.9. bis 18.9. bei 1,67.

Zudem waren am Samstag (18.9.) 7,81 Prozent der verfügbaren Intensivbetten durch Covid-19-Patienten belegt.

Lesen Sie jetzt