Ist das Raub-Opfer gar nicht überfallen worden?

Vor der Sparkasse Brambauer

Eine Tasche voller Bargeld, ein schneller Dieb, eine vage Täterbeschreibung: Eine 19-jährige Lünerin hat am 4. Mai Anzeige wegen eines Überfalls vor der Sparkassen-Filiale in Brambauer erstattet. Doch im Laufe der Ermittlungen geriet sie selbst ins Visier der Polizei.

BRAMBAUER

11.05.2015, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sie habe am Abend des 4. Mai Bargeld in der Filiale in der Paul-Bonnermann-Straße einzahlen wollen, hat die 19-jährige Lünerin bei der Polizei zu Protokoll gegeben. Direkt nachdem sie aus dem Auto ausgestiegen war, habe ein Unbekannter ihr die Tasche mit dem Geld entrissen und sei geflohen. 

Offenbar Tat nur vorgetäuscht

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf - und richtet sie nun gegen die 19-Jährige. Denn diese Straftat soll laut Polizei nie so stattgefunden haben. Offenbar hat die junge Frau zusammen mit einem 22-jährigen Lüner die Tat lediglich vorgetäuscht - um das Geld, das nicht der Frau gehörte, zu behalten. 

Wie die Polizei mitteilt, waren Geldsorgen der Hintergrund dieser Tat. Die Beiden erwartet nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt