Jeder fünfte Lüner war 2011 über 65 Jahre alt

Demografischer Wandel

Jeder fünfte Lüner war 2011 älter als 65 Jahre. Diese Zahlen veröffentlichte das NRW-Landesamt für Statistik und belegte damit den viel diskutierten demografischen Wandel mit Zahlen. Die Zahl der unter 18-Jährigen ging dagegen in den vergangenen Jahren deutlich zurück.

LÜNEN

08.04.2013, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Seniorenmesse: Hier wurden in der Vergangenheit Angebote für ältere Menschen präsentiert und Kontakte geknüpft.

Die Seniorenmesse: Hier wurden in der Vergangenheit Angebote für ältere Menschen präsentiert und Kontakte geknüpft.

Mit der Veränderung der Bevölkerungstruktur kommen neue Herausforderungen auch auf die Stadtverwaltung zu. Von den 87.061 Einwohnern der Stadt waren 2011 16,7 Prozent unter 18 Jahre alt, 62,4 Prozent waren zwischen 18 und 65 Jahre alt, 15.2 Prozent zwischen 65 und 80 Jahren und immerhin 5,7 Prozent 80 Jahre und älter. Die steigende Zahl älterer und alter Menschen in der Stadt ist für die Koordinatorin für Altenarbeit, Annette Giebel, eine echte Herausforderung. So sei schon heute zu beobachten, dass Nachmittags-Veranstaltungen im Bereich Kultur (Theater, Kaffeeklatsch im Kino) sehr gut nachgefragt werden. Die Nachfrage nach seniorengerechtem Wohnraum steigt. Dabei könne es nicht nur darum gehen, eine seniorengerechte Stadt zu gestalten, vielmehr komme es "auf die Mischung" an. Als ein Beispiel führte Annette Goebel an, dass eine barrierefreie Stadt auch Eltern mit Kinderwagen zugute komme.

Lesen Sie jetzt