Junge Männer unter Verdacht: Spiegel an mindestens acht Autos abgetreten

Aufmerksame Zeugin

Böses Erwachen für einige Autofahrer in Lünen-Süd. Zwei Jugendliche haben in der Nacht zu Mittwoch (14.8.) an mehreren Autos Spiegel abgetreten. Eine aufmerksame Zeugin hatte das beobachtet.

Lünen-Süd

14.08.2019 / Lesedauer: 2 min

Eine Zeugin hat die Polizei in der Nacht zu Mittwoch (14. August) auf mehrere Sachbeschädigungen an Autos in Lünen-Süd aufmerksam gemacht. Im Rahmen der Fahndung stellten die Beamten tatverdächtige junge Männer.

Der Notruf ging gegen 4.30 Uhr bei der Polizei ein. Verdächtige Geräusche in der Straße An der Steinhalde hatten die Zeugin auf den Plan gerufen.

Bisher acht betroffene Pkw bekannt

Die Frau hatte beobachtet, wie zwei Jugendliche an mehreren Autos die Spiegel abtraten. Bislang sind der Polizei acht betroffene Pkw bekannt.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Vier junge Männer wollten sich offenbar verstecken

Laut Zeugenangaben flüchteten die Täter dann in Richtung Adolf-Damaschke-Straße. Und genau in diesem Bereich - Ecke Adolf-Damaschke-Straße/Karl-Kiehm-Weg - trafen die Beamten auch auf vier junge Männer, die sich offenbar vor ihnen zu verstecken versuchten.

Weitere Ermittlungen gegen das Quartett

Auf zwei von ihnen passte zudem die Beschreibung der Zeugin. Mit den Sachbeschädigungen wollten die Lüner, einer 17, einer 19 und zwei 18 Jahre alt alle nichts zu tun gehabt haben. Ob dies stimmt, werden nun die weiteren Ermittlungen ergeben.

Das Quartett wurde nach Personalienfeststellung vor Ort entlassen.

Lesen Sie jetzt