Coronavirus

Keine Neuinfektionen in Lünen – Zahl der aktiven Fälle sinkt wieder

Am Donnerstag (22.7.) meldet das Kreisgesundheitsamt keine neuen Corona-Infektionen für Lünen. In anderen Städten im Kreis sieht es dagegen etwas anders aus.
Ascheberg ist nicht mehr coronafrei. Zu Donnerstag meldeten die Behörden zwei Neuinfektionen.
Ascheberg ist nicht mehr coronafrei. Zu Donnerstag meldeten die Behörden zwei Neuinfektionen. © picture alliance/dpa

Das Coronavirus hat am Donnerstag (22.7.) zu keiner nachweislichen Neuinfektion in Lünen gesorgt. Das Gesundheitsamt meldete insgesamt zwei Neuinfektionen in den anderen kreisangehörigen Städten. In Selm und Bergkamen ist jeweils eine Neuinfektion mit dem Virus festgestellt worden.

Während dort die Zahl der aktiven Infizierten steigt, geht der Wert in Lünen zurück. Von Mittwoch (21.7.) noch zehn Infizierten Lünerinnen und Lünern bleiben am Donnerstag noch neun aktive Fälle. Eine weitere Person wurde als gesundet vermeldet.

In einem Fall in Lünen vermeldet das Gesundheitsamt, dass dort die Delta-Variante des Virus nachgewiesen wurde. Somit wurde diese Variante jetzt in insgesamt 15 Fällen in Lünen nachgewiesen. Weil die Auswertung der Stichproben länger dauert, als der reine Nachweis einer Infektion, erfolgt eine Meldung später als die zugrundeliegenden Infektionsfälle.

Der maßgebliche 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt laut RKI am Donnerstag bei 5,8. Am Vortag lag dieser Wert bei 6,3.

„Aktuell befindet sich der Kreis Unna in Stufe 0 gemäß Corona-Schutzverordnung des Landes NRW“, vermeldet die Kreisverwaltung. Ab einer Inzidenz von 10 kann es wieder neue Einschränkungen geben.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.