Kita Florian: Anbau oder Neubau - jetzt werden die Kosten geprüft

Jugendhilfeausschuss

Die Kita Florian braucht dringend neue Räume. Ob ein Anbau oder ein Neubau kostengünstiger wären, soll jetzt geprüft werden. Allerdings muss man auch noch weitere Kosten bedenken.

Nordlünen

, 23.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Kita Florian: Anbau oder Neubau - jetzt werden die Kosten geprüft

Mit einem großen Fest wurde das 25-jährige Bestehen der Kita Florian gefeiert. Heute, fast fünf Jahre danach, benötigt die Kita dringend mehr Raum für mehr Kinder. © Kita Florian

Mehr Kinder sollen in die Kita Florian gehen, damit die Elterninitiative auf Dauer die Einrichtung halten kann.

Doch dazu fehlen Räumlichkeiten. Im Jugendhilfeausschuss teilte Fachdezernent Ludger Trepper jetzt mit, dass ein Anbau für zwei neue Gruppen auf dem Gelände in Nordlünen möglich wäre.

Die Kosten dafür lägen, laut Zentraler Gebäudebewirtschaftung Lünen (ZGL), bei einer Million Euro. Man habe, so Trepper, auch mit der Elterninitiative gesprochen, der die angedachte Lage des Anbaus gefallen würde.

Angela Wegener-Nachtkamp (SPD) und Kunibert Kampmann (GFL) gaben zu bedenken, dass zusätzlich noch Kosten für die Sanierung des Altbaus anfielen. Und man müsse überlegen, inwieweit die Nutzung des Außengeländes während der Bauarbeiten eingeschränkt sei.

Nur die zusätzlichen Plätze werden gefördert

Lydia Müller (SPD) erklärte, sie habe bei einem Besuch in der Kita erfahren, dass die Elterninitiative sich auch einen Neubau vorstellen könne.

Bis zur nächsten Sitzung sollen Finanzierung und Umsetzung durch ZGL geklärt werden.

Trepper gab zu bedenken, dass bei einem Neubau öffentliche Fördermittel nur für die zusätzlichen Plätze zur Verfügung stünden. Also würden dann von insgesamt 75 Plätzen nur die 30 neuen gefördert.

Lesen Sie jetzt