Luxus-Immobilie: Wohnen im Glashaus auf 810 Quadratmetern

rnLuxusimmobilie

Die Straße am Wetterschacht in Nordlünen ist klein. Und anfangs wenig attraktiv. Es gibt viel Gewerbe. Allerdings wartet die Straße am Ende mit einer großen Überraschung auf.

Lünen

, 27.11.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kurz hinter dem Ortsausgangsschild an der Borker Straße geht es in den Geistwinkel und weiter in die Straße am Wetterschacht. Eine kleine Straße, viel Gewerbe. Aber am Ende aber mit einer faustdicken Überraschung: Hinter einer Steinmauer verbirgt sich ein wahres Traumhaus.

Luxus-Immobilie: Wohnen im Glashaus auf 810 Quadratmetern

Von außen ist kaum zu erahnen, was sich hinter der Mauer verbirgt. © Broer

„Einmalige, exklusive Traumimmobilie mit luxuriösem Wohn- und Arbeitsbereich“, so lautet der Titel des Objekts aus Nordlünen in einschlägigen Immobilienportalen. Heißt im Klartext: 15 Zimmer, 819 Quadratmeter Wohnbereich, 3536 Quadratmeter Grundstück, Schwimmbad, kleines Kino, Whirlpool, Sauna. Um nur ein bisschen von dem all’dem zu nennen. Der Mann, der diese Immobilie jetzt verkaufen möchte, ist Werner Broer.

Luxus-Immobilie: Wohnen im Glashaus auf 810 Quadratmetern

Werner Broer und seine Frau Antje. © Britta Linnhoff

Broer hat sich hier zwischen selbstgezogenen Bananenstauden, Eukalyptus und Hibiskus ein Paradies geschaffen. Raum für die Familie - zu der unter anderem vier Enkel zwischen sechs Monaten und acht Jahren gehören -, für seine Hobbys und um „meine Ruhe“ zu haben, wie er sagt. Er hat dafür viel investiert - nicht nur sein Geld. Jetzt aber soll Schluss sein mit diesem Traum, oder besser: es muss Schluss sein, aus gesundheitlichen Gründen. Vor Jahren hatte Werner Broer einen Herzinfarkt, kürzlich einen Schlaganfall. Seine Frau ist ebenfalls schwer krank.

„Wir brauchen etwas, wo wir die Haustür abschließen und gut ist“, sagt er. 2007 hat Broer das alles geschaffen. Nun kann und will er sich nicht mehr kümmern müssen um das, was genau genommen zwei Häuser in einem Gewächshaus sind. Die Idee des Architekten schaffte für den passionierten Pflanzenzüchter seinerzeit alle Möglichkeiten.

Von den Nachbarn gab’s eine Cocktail-Bar zum 50. Geburtstag

1,1 Millionen will er für das Anwesen haben. „Stünde das Haus am Vogelsberg, könnte ich es sicher für 4 Millionen verkaufen“, lacht Broer. Aber er hat die Umgebung hier schätzen gelernt, hier wohnen Familien, die sich mit ihren Firmen angesiedelt haben. Man kennt sich, man schätzt sich, und hat an der kleinen Anliegerstraße seine Ruhe. Zum 50. Geburtstag haben ihm die Nachbarn eine kleine Cocktailbar für seine grüne Oase mit Swimmingpool geschenkt. Hier neben dem Pool hat der BVB-Fan oft mit Gleichgesinnten Fußball geguckt.

Luxus-Immobilie: Wohnen im Glashaus auf 810 Quadratmetern

Der Schwimmteich im Außenbereich. © Broer

Auch etwas, von dem er sich wird verabschieden müssen. So wie von der großen Außenterrasse, dem Schwimmteich - 18 mal 12 Meter groß und vier Meter tief - und vom großen Raum, der ausschließlich Platz für das derzeitige Hobby des Technik-Freaks bietet, dem Bau von 3-D-Druckern. „Der erste, den ich hatte, den habe ich für 100 Euro aus Hongkong bestellt“, erinnert sich Broer. Inzwischen bastelt er selbst einen - der ist so groß wie eine Waschmaschine.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Luxus-Villa am Wetterschacht

Das Anwesen in Lünen mit Schwimmhalle und Kino steht für 1,1 Millionen Euro zum Verkauf.
27.11.2019
/
Die große Schwimmhalle© Broer
Garage unterm Dach© Broer
Garage unterm Glasdach© Broer
Die Außenterrassse© Broer
Platz fürs Billardspiel© Broer
Der Blick von der Straße aufs Gelände © Broer
Carport unterm Dach© Broer
Die große Schwimmhalle © Broer
Die Schwimmhalle mit Palmen© Broer
Der Palmengarten© Broer
Aufgang ins obere Geschoss. © Broer

Jahrzehnte hat er in dem großen Gewächshaus, in dem das Wohnhaus selbst steht, Pflanzen gezüchtet und dann online verkauft. Dieses Hobby, das sei sein Ausgleich gewesen für den Job. Broer hat Maschinenbau in Dortmund studiert. Dann 20 Jahre lang am Fraunhofer Institut gearbeitet. „1986 habe ich meinen ersten Roboter gebaut“, erinnert er sich. Eine Zeit, in der so ein Roboter längst nicht so normal wie er es heute ist.

Werner Broer bietet sein Haus in den bekannten Immobilienportalen an. Wer mit ihm in Verbindung treten möchte, kann dies aber auch über folgende Mailadresse tun: wetterschacht@haus-im-haus.info

Er hat immer „malocht“, wie man es hier in der Gegend wohl so sagt, „14 Stunden oft am Tag“, die Zigaretten immer am Mann. Irgendwann hat der Körper das so nicht mehr mitmachen wollen. Jetzt ist Werner Broer 60 und zieht mit dem geplanten Verkauf des Hauses für sich und seine Frau die Reißleine. „Ja“, sagt Broer, der Schützenbruder aus Nordlünen-Alstedde, Interessenten seien schon einige da gewesen. Aber noch sei nichts unterschrieben. Doch er und seine Frau haben das Ziel, dass es jetzt zügig geht. Für die beiden geht es dann in den Brusenkamp. Dort sind es dann 140 statt 800 Quadratmeter.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt