Klima-Pilgerung

Klimapilger wandern nach Garzweiler – und kommen in Lünen vorbei

Von Gorleben nach Garzweiler wandert eine Gruppe von so genannten Klima-Pilgern. Die Gruppe kommt am Samstag auch in Lünen vorbei.
Die Klima-Pilger werden ihre Reise in Garzweiler beenden. © picture alliance/dpa

Für die Initiatoren ist es mehr als nur eine einfach Pilgerreise. Unter dem Motto „Kreuzzug für das Klima“ ist eine Gruppe von Klima-Pilgern quer durch Deutschland unterwegs. Los ging es bereits am 4. Juli in Gorweiler, im Nordosten von Niedersachsen.

Dort steht bekanntlich ein Atommülllager. Nach vier Wochen Pilgerschaft will die Gruppe schließlich am 1. August in der Ortschaft Glehn in NRW ankommen – am Braunkohle-Tagebau in Garzweiler. Auf ihrem Weg macht die Gruppe auch in Lünen halt. „Sie sind zu Fuß unterwegs und kommen am 24.7. nach Lünen, wo sie im Pfarrheim der St. Marien-Gemeinde unterkommen werden“, erklärt die Lüner Initiative gegen globale Armut (Liga) in einer Mitteilung.

Wer will, kann mitwandern

Die Liga unterstütze die Gruppe, die am Sonntag über das Trianel-Kraftwerk weiter nach Datteln wandern wird. Zusätzlich lädt die Liga alle Interessierten auch zu einer Gesprächsrunde ein: Sie findet statt am Samstag, 24. Juli, um 20 Uhr im Pfarrheim St. Marien, St. Marien-Kirchplatz 7.

Wer möchte, kann auch eine Etappe mitwandern, so die Liga: Am Sonntag geht es um 8.30 Uhr von St. Marien zunächst zum Trianel-Kraftwerk, danach ziehen die Pilger weiter nach Datteln. Weiterer Informationen gibt es auch unter: https://kreuzweg-gorleben-garzweiler.de.