Klinik am Park in Brambauer: Langzeitpatienten können sich impfen lassen

Coronavirus

Gegen Corona können sich jetzt Langzeitpatienten in der Klinik am Park in Brambauer impfen lassen. Durch ihre Erkrankung war es für sie oft schwierig, an eine Impfung zu kommen.

Lünen

24.07.2021, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Klinik am Park in Brambauer bekommen Langzeitpatienten ein Impfangebot gegen Corona.

In der Klinik am Park in Brambauer bekommen Langzeitpatienten ein Impfangebot gegen Corona. © Foto Klinik am Park (A)

Im Klinikum Westfalen, zu dem auch die Klinik am Park gehört, wird ab sofort Langzeitpatienten während des Klinikaufenthaltes ein Impfangebot gegen Covid-Erkrankungen gemacht. Das teilt die Pressestelle des Klinikums Westfalen mit. Das ist möglich, weil das Gesundheitsministeriums des Landes NRW dazu eine Verordnung erlassen hat. Danach kann das Ministerium in Abstimmung mit den Kommunen den Krankenhäusern Impfstoff für ein solches aufsuchendes Impfangebot zur Verfügung zu stellen.

Jetzt lesen

Langzeitpatienten erhalten Johnson & Johnson

Auch die Klinik am Park an der Brechtener Straße setzt diese Option nun um. Für die Langzeitpatienten wird der Impfstoff von Johnson & Johnson genutzt. Der Vorteil: Eine einmalige Impfung reicht aus. So werden auch diese Patienten geschützt, die aufgrund ihrer Erkrankung ein übliches Impfangebot nur schwer annehmen können.

Jetzt lesen

Impfstoff steht an den vier Häusern des Klinikums Westfalen in Dortmund, Lütgendortmund, Lünen-Brambauer und Kamen ab sofort für dieses Angebot zur Verfügung. Bisher durften in Krankenhäusern nur eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geimpft werden. Das sei im Klinikum Westfalen mit seinen vier Krankenhäusern bereits bei sehr hoher Beteiligung geschehen, heißt es aus der Pressestelle des Klinikverbundes.

Lesen Sie jetzt