Kreativhütten beim Weihnachtsmarkt: Von Bienenschleckern, Waffelbäckern und Hobbyköchen

rnWeihnachtsmarkt

Es sind manchmal die kleinen Dinge, die einen großen Unterschied ausmachen können. Auf dem Lüner Weihnachtsmarkt sind es die Kreativhütten, die das Angebot individuell machen.

Lünen

, 29.11.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Glühwein, Mützen, gebrannte Mandeln, Schmuck, Bratwurst: Auf vielen Weihnachtsmärkten ist das Angebot immer gleich. In Lünen machen die „Kreativhütten“ den feinen Unterschied. Insgesamt reihen sich zehn Kreativhütten entlang der Lange Straße.

Aber was heißt das genau, wo gibt es eigentlich was und wann? Eine Übersicht:

  • Stand Nummer 1 an der Lange Straße 59:

bis einschließlich Sonntag (1.12.) ist hier eine Ausstellung des Museums der Stadt zu sehen. Ab Montag (2.12.) bis einschließlich Sonntag (8.12.) Häkel- und Papierarbeiten. Für die Woche vom 11. Dezember bis 15. Dezember meldet die Stadt für diesen Stand „Tutti und Mutti Handarbeiten“. Ab Montag (16.12.) bis Montag (23.12.) stellt der Kirchenladen Laudate Krippen aus.

  • Stand Nummer 2, Lange Straße 57:

Noch bis einschließlich Sonntag (1.12.) sind hier Holzarbeiten, moderne Krippenfiguren und Kerzenständer zu bewundern. Ab Montag (2.12.) bis einschließlich (15.12.) ist hier dann die Hobbyimkerei Bienenschlecker mit Honig- und Wachsprodukten zu finden. Nach einer Ausstellungspause bringt die Katholische Kirche dann das Friedenslicht als Bethlehem hier hin. Am Samstag (21.12.) und am Sonntag (22.12.) präsentiert der RSV Lindenhof Genähtes und Gestricktes.

  • Stand Nummer 5, Lange Straße 45 (vor P&C):

Hier gibt es bis zum 2. Dezember noch Honig, Met und Kerzen. Ab 3. Dezember dann sind hier Karten, Schachtel, Deko und Genähtes zu bewundern, bis Sonntag (10.12.). Mittwoch (11.12.) und Donnerstag (12.12.) sind dann andere selbstgemachte Dekoartikel, nicht nur mit weihnachtlichem Charakter zu sehen. Anschließend gibt es dann bis zum Ende des Weihnachtsmarktes selbstgemachte Marmelade. Stand Nummer 6 ebenfalls an diesem Standort zeigt die komplette Zeit über dekorierte Kerzen.

  • Stand Nummer 8, Alter Markt:

Von Sonntag (1.12.) bis einschließlich Dienstag (3.12.) sind Strick- und Bastelarbeiten in der Hütte. Am Mittwoch (4.12.) backt der Elternrat der Kita St. Marien Waffeln, bevor am 6. und 7. Dezember die „Energiebiene“ Geschenke zeigt. Ab Sonntag (15.12. ) sind hier dann Weihnachtsdeko, Honig und Honigprodukte zu finden.

  • Stand Nummer 9, Lange Straße 39/41, Alter Markt:

Ab Montag (2.12.) präsentiert die Kornbrennerei hier Liköre, Brände, Essig und Öle. Ab Montag (9.12.) sind hier Bilder, Deko und handgefertigte Kerzen aus der Caritas-Werkstatt zu sehen. Ab Montag (16.12) Dekoobjekte anderer Hersteller.

  • Stand Nummer 10 Lange Straße 39 (Alter Markt):

Ab Montag (2.12.) selbstgemachte Hüte, Taschen und Stulpen; ab Montag (9.12.) Glaskunst.

  • Stand Nummer 16 (zwischen Thalia und Unitymedia):

Hier gibt‘s ab Montag (2.12.) Adventsgestecke; ab Montag (9.12.) Leuchtartikel und ab 16. Dezember dann Glasperlenschmuck.

  • Stand Nummer 26 (vor Nanu Nana):

Nach beleuchteten Flaschen gibt es hier ab Montag (2.12.) Glasperlenschmuck; ab Montag (9.12.) dann Strickwaren wie Socken und Mützen, Babyartikel und Bastelarbeiten. Ab 16. Dezember sind hier dann Gutscheine und Brettspiele im Angebot.

  • Stand Nummer 34 an der Lippebrücke:

Hier lösen ab Dezember Brotaufstriche, Marmeladen und eingelegtes Gemüse die bisher gezeigten Strickwaren ab. Ab Montag (9.12.) werden hier dann bis Sonntag (15.12.) hausgemachte Eintöpfe serviert. Dann im Angebot: Selbstgenähtes.

Lesen Sie jetzt