Viele Kinder aus Lünen und Selm besuchen die Fr.-von-Bodelschwingh-Schule in Bergkamen-Heil. Weil die aus allen Nähten platzt, wäre eine neue Schule am Wohnort der vielen Schüler aus Sicht der SPD die beste Alternative. © Marcel Drawe
Förderschulen im Kreis Unna

Kreis-SPD plädiert: In Lünen soll die neue Förderschule gebaut werden

Geht es nach dem Willen der SPD-Fraktion im Kreistag, dann soll in Lünen eine neue Förderschule für die Geistige Entwicklung von Kindern gebaut werden. Bei der Stadt freut man sich darüber.

Drei statt bislang zwei eigenständige Förderschulen für Geistige Entwicklung im Kreis Unna – das beschloss der Kreistag im Juni 2020. Die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Bergkamen-Heil und die Karl-Brauckmann-Schule in Holzwickede sollen so entlastet werden. Denn trotz fortschreitender Inklusion stoßen die beiden vorhandenen Förderschulen im Kreis Unna an ihre Kapazitätsgrenzen, vor allem die Schule in Heil.

Lünen ist schon lange im Gespräch

Positive Signale aus der Stadt Lünen

Konkrete Standortdebatte wäre verfrüht

Dem Elternwillen muss Rechnung getragen werden

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest beim Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.