In Förderschulen für geistige Entwicklung besuchen nur neun bis zehn Kinder und Jugendliche eine Klasse, um entsprechend gefördert werden zu können. © picture alliance / dpa
Förderschule

Kreistag entscheidet Anfang Oktober über neuen Schul-Standort in Lünen

Eine neue, moderne Förderschule für geistige Entwicklung soll in Lünen gebaut werden. Wo die Schule, die vor allem Schüler aus Lünen und Selm besuchen, gebaut wird, entscheidet sich bald.

Derzeit gibt es im Kreis Unna zwei Förderschulen für geistige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Die Schule in Holzwickede hat etwa 160 Schüler, die zweite in Bergkamen-Heil über 300 Schüler. Da außerdem das Gebäude in Heil sehr marode ist und das Bauamt des Kreises Unna festgestellt hat, dass man dort wohl am besten die halbe Schule neu bauen und den Rest sanieren müsse, beschloss der Kreistag, dass eine neue Schule an einem dritten Standort gebaut werden soll.

Kürzere Schulwege

Viele Klassenräume und Hallenbad

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.