Axel Prahl und ChrisTine Urspruch waren im November 2019 in der Cineworld zu Gast und stellten ihren Münster-Tatort „Väterchen Frost“ vor. © Günter Blaszczyk
50 Jahre Tatort

Krimistars beim Kinofest: Tatort-Pathologen haben ein Faible für Lünen

Der „Tatort“ der ARD feiert seinen 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass blicken wir zurück auf die Gastspiele zahlreicher Tatort-Stars in Lünen. Das Kinofest machte es möglich.

Er kam mit Hut und Ehefrau in die Cineworld und präsentierte einen besonderen Münster-Tatort – Axel Prahl alias Kommissar Frank Thiel aus dem beliebtesten Tatort-Team war im November 2019 in Lünen zu Gast. Zusammen mit seiner Kollegin ChrisTine Urspruch, der Gerichtsmedizinerin Silke Haller alias „Alberich“, stellte er den Tatort „Väterchen Frost“ vor, der dann einen Monat später sonntags in der ARD ein Millionenpublikum begeisterte. Begeistert waren auch die Lüner im ausverkauften größten Saal der Cineworld von der spannenden Geschichte, die zur Weihnachtszeit in Münster spielt.

Liefers richtete Grüße aus

Gerne wäre auch Gerichtsmediziner Boerne alias Jan-Josef Liefers nach Lünen gekommen, doch genau an dem Tag hatte seine Frau Anna Loos Geburtstag und so ließ er seinen Freund Prahl liebe Grüße ausrichten. Prahl und Urspruch kamen übrigens von Dreharbeiten für einen weiteren Münster-Tatort aus Köln. Denn die Studioszenen werden eben nicht in Münster gedreht.

Sybille J. Schedwill spielt die Gerichtsmedizinerin im Dortmund-Tatort und war 2017 zu Gast, um einen neuen Tatort beim Kinofest vorzustellen.
Sybille J. Schedwill spielt die Gerichtsmedizinerin im Dortmund-Tatort und war 2017 zu Gast, um einen neuen Tatort beim Kinofest vorzustellen. © Günter Blaszczyk (A) © Günter Blaszczyk (A)

Die Kinofest-Besucher in Lünen erlebten mit „Väterchen Frost“ eine Premiere auf großer Kinoleinwand. Nicht zum ersten Mal. Auch andere Tatort-Krimis wurden beim Festival in der Cineworld zum ersten Mal auf Kino-Leinwand präsentiert. Beispielsweise vor einigen Jahren auch ein Kieler Tatort mit Axel Milberg.

2017 war es mal wieder ein Dortmunder Tatort, zu dem ein großes Team nach Lünen reiste, um vor der Foto-Leinwand zu posieren und dann mitzuerleben, wie das Publikum auf seinen neuen Fall reagierte. Schauspielerin Sybille J. Schedwill, die die Gerichtsmedizinerin im Dortmunder Tatort spielt, gab vor der Aufführung noch ein Interview, erzählte auch von den Dreharbeiten zu der ZDF-Reihe „Bettys Diagnose“, in der sie auch mitspielt.

Mediziner im wirklichen Leben und im Köln-Tatort: Joe Bausch bei der Lesung im Hansesaal 2013 im Rahmen des Kinofestes.
Mediziner im wirklichen Leben und im Köln-Tatort: Joe Bausch bei der Lesung im Hansesaal 2013 im Rahmen des Kinofestes. © Frank Bock (A) © Frank Bock (A)

Pathologen aus Tatort-Teams scheinen das Lüner Kinofest besonders zu mögen. Neben ChrisTine Urspruch und Sybille J. Schedwill war auch immer wieder Joe Bausch beim Fest des deutschen Films zu Gast. Sowohl in der Cineworld als auch beim Berlinale-Empfang im Februar in Berlin.

Im richtigen Leben auch ein Mediziner spielt er den Pathologen im Kölner Tatort. Und ist Lünen schon seit den 80er Jahren verbunden, als er mit dem Theater Pathologischen Institut (TPI) auf der Bühne des Heinz-Hilpert-Theaters stand und für manche Diskussionen über das freie (und manchmal auch recht freizügige) Theater-Experiment sorgte.

Martin Brambach, bekannt aus dem Dresdner Tatort, bei seiner Kinofest-Lesung 2015.
Martin Brambach, bekannt aus dem Dresdner Tatort, bei seiner Kinofest-Lesung 2015. © Frank Bock (A) © Frank Bock (A)

Bausch war zwar noch nie mit einem Köln-Tatort beim Kinofest, eröffnete es aber 2013 mit einer Lesung aus seinem Buch, in dem er die Jahre als Gefängnisarzt in Werl beschreibt, im ausverkauften Hansesaal.

Zu einer Lesung war auch Martin Brambach, Schauspieler und Stiefbruder von Jan-Josef Liefers, im Hansesaal, allerdings zwei Jahre später. Der Star aus dem Dresdner Tatort, der dort den Kommissariatsleiter Schnabel spielt, eröffnete mit seiner Frau und Kollegin Christine Sommer das Kinofest 2015 inoffiziell mit Texten rund um das Thema „Mann und Frau“.

Christian Tasche (r.), lange Jahre der Staatsanwalt im Kölner Tatort, mit Krimi-Bestsellerautor Jussi Adler-Olsen im Jahr 2013 im Hilpert-Theater.
Christian Tasche (r.), lange Jahre der Staatsanwalt im Kölner Tatort, mit Krimi-Bestsellerautor Jussi Adler-Olsen im Jahr 2013 im Hilpert-Theater. © Beate Rottgardt (A) © Beate Rottgardt (A)

Und noch eine Verbindung von Lünen zum Tatort gab es, diesmal allerdings nicht beim Kinofest. Ein beliebter Tatort-Schauspieler aus dem Kölner Team freute sich 2013 über den Besuch von Bestseller-Krimiautor Jussi Adler-Olsen in Lünen. Der kurze Zeit später viel zu früh verstorbene Christian Tasche spielte viele Jahre den Staatsanwalt an der Seite von Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär.

„Staatsanwalt“ im Liebesperlen-Ensemble

Im Hilpert-Theater begegnete er Adler-Olsen im Hilpert-Theater und erzählte dem sympathischen Dänen auch von seinem Engagement im Ensemble der Revue „Liebesperlen“. Tasche war auch ein paar Mal zu Gast beim Berlinale-Empfang des Lüner Kinofestes in den Hackeschen Höfen. Dort nahm er auch mit anderen Schauspielern ein Video zum 60. Geburtstag von Bausch als Überraschung für den Tatort-Kollegen und Freund auf.

Über die Autorin
Redaktion Lünen
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt