Ladendieb beim Schwarzfahren erwischt – Polizei findet gestohlene Ware nach Verfolgungsjagd

Festnahme

Das ist für einen 36-Jährigen dumm gelaufen. Erst hatte er in Lünen zwei Jacken gestohlen, dann wurde er beim Schwarzfahren erwischt. Und verlor auch noch ein „Laufduell“ gegen die Polizei.

Lünen

21.01.2020, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ladendieb beim Schwarzfahren erwischt – Polizei findet gestohlene Ware nach Verfolgungsjagd

Der Ladendieb fuhr mit dem Zug von Lünen nach Dortmund – ohne Fahrkarte. © Foto: Goldstein

Weil ein 36-jähriger Mann aus Dortmund am Montag (20.1.) beim Schwarzfahren erwischt wurde und vor der Kontrolle der Bundespolizei flüchtete, konnten Bundespolizisten einen Ladendiebstahl aufklären. Der Tatverdächtige hatte zwei gestohlene Jacken dabei, an denen noch die Diebstahlsicherung angebracht war.

Ohne Fahrkarte im Zug nach Dortmund erwischt

Gegen 17 Uhr sollten Einsatzkräfte der Bundespolizei im Dortmunder Hauptbahnhof einen 36-jährigen Schwarzfahrer überprüfen. Der Mann hatte einen Zug von Lünen nach Dortmund ohne Fahrausweis genutzt und war kontrolliert worden, wie die Polizei am Dienstag (21.1.) meldet.

Zwei hochwertige Daunenjacken in Lünen gestohlen

Als Bundespolizisten am Zug eintrafen, flüchtete der Mann augenblicklich. Das „Laufduell“ gegen die Bundespolizisten verlor der 36-Jährige. Den Grund seiner Flucht entdeckten die Einsatzkräfte in den mitgeführten Sachen des Dortmunders.

Wie er später freiwillig erklärte, hatte er in einem Bekleidungsgeschäft in Lünen zwei hochwertige Daunenjacken entwendet. An diesen befand sich noch die Diebstahlsicherung des Geschäfts.

Die beiden Jacken im Wert von 300 Euro wurden sichergestellt und gegen den drogenabhängigen 36-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Beförderungserschleichung und Ladendiebstahls eingeleitet.

Lesen Sie jetzt