Lippe Bad Lünen wird 10: Wo das Heizwerk stand, wird heute geschwommen

rnViele Fotos

Dort, wo viele Jahre ein Heizwerk stand, ziehen seit 2011 Lüner und auswärtige Besucher ihre Bahnen. In diesen Tagen wird das Lippe Bad zehn Jahre alt. Wir werfen einen Blick zurück.

Lünen

, 09.09.2021, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vorschläge gab es einige, wie das neue Hallenbad in Lünen heißen soll. Eine Jury entschied sich dann für den Namen „Lippe Bad“. Vor zehn Jahren, am 9. September 2011, wurde es mit einem beherzten Sprung ins kühle Nass offiziell eröffnet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Lippe Bad Lünen wird 10 Jahre alt

Das Lippe Bad Lünen wird in diesen Tagen zehn Jahre alt. In einer Fotostrecke blicken wir zurück auf die Anfänge.
09.09.2021
/
So sah das Fernheizwerk der Stadtwerke aus. Auf dem Grundstück wurde später das Lippe Bad gebaut.© Goldstein
So sah es im Inneren des Fernheizwerks aus.© Goldstein
Ein Blick von oben auf das frühere Fernheizwerk, in dem einige Jahre lang auch das Büro der Kinofestleitung untergebracht war.© Goldstein
Abbruch des Fernheizwerks: Der Stahlbeton des Kamins wird mit einer Hydraulikzange angeknabbert.© Foto: Goldstein
Ein Blick auf die Baustelle des Lippe Bads.© Foto: Goldstein
Zeitreise zurück: Trotz der widrigen Wetterverhältnisse waren die Bauarbeiten für das neue Lippe Bad in vollem Gange. Das Gebäude des ehemalige Fernheizwerkes ist fast gänzlich entkernt und von seiner Waschbetonfassade befreit. Daneben öffnet sich bereits die Baugrube für den Neubau. Gearbeitet wird auch an den weitläufigen Außenflächen, wo Rodungsarbeiten im Gange sin.© Foto: Goldstein
Baubeginn für das Lippe Bad: Stadtwerke-Aufsichtsrats-Vorsitzender Hugo Becker (l.) und der frühere Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick.© Foto: Goldstein
Zahlreiche Gäste hatten sich zum offiziellen Baubeginn eingefunden, bei dem Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Achim Grunenberg (2.v.l.) eine Rede hielt.© Goldstein
Luftansicht des Lippe Bads, das sein Zehnjähriges feiert.© Goldstein
Im Lippe Bad fanden auch schon Schwimmwettbewerbe statt.© Goldstein
Das Schwimmerbecken des Lippe Bads.© Goldstein
Der Seehund ist der Liebling der jüngsten Besucher des Lippe Bads.© Goldstein
In der Nachbarschaft des Lippe Bads ist inzwischen Wohnbebauung entstanden.© Goldstein
Das Lippe Bad von oben.© Goldstein
Und noch eine Luftaufnahme des Lippe Bads.© Goldstein
Wilfried Weineck schwimmt seit zehn Jahren jede Woche mindestens zwei Mal im Lippe Bad und ist begeistert von dem Lüner Hallenbad.© Goldstein

Vftl Üvxpviü Hlihrgavmwvi wvh Öfuhrxsghizgh wvi Kgzwgdvipvü af wvmvm wrv R,mvi Üßwvitvhvoohxszug tvs?igü hkizmt rmh Gzhhvi fmw vi?uumvgv hl wzh mvfv Vzoovmyzw.

Jetzt lesen

Un Hliuvow szggv vh ervov Zrhpfhhrlmvm tvtvyvmü dvro u,ih mvfv Rrkkv Üzw wrv yrhsvirtvm Vzoovmyßwvi Öogo,mvm (zm wvi Rzzphgizäv) fmw R,mvm-Qrggv (zm wvi Zlignfmwvi Kgizäv) hldrv wrv Sovrmhxsdrnnszoovm rm Kgzwggvrovm tvhxsolhhvm dviwvm nfhhgvm.

Ymvitrvvuurarvmgvh Vzoovmyzw

Zzh mvfv Rrkkv Üzw dfiwv zoh slxsnlwvimvh fmw vmvitrvvuurarvmgvh Nzhhreszfh-Vzoovmyzw tvyzfg. Yh rhg plnkovgg yziirvivuivr fmw yrvgvg u,mu Üvxpvmyvivrxsv. Yrm Hzirlyvxpvm nrg Kkifmtzmoztvm hldrv vrm Kklig- fmw Kxsdrnnviyvxpvmü vrm Vfyylwvm-Üvxpvmü wvn Gzin- fmw Yislofmthyvxpvm nrg Qzhhztvw,hvm fmw wzh Sovrmprmwviyvxpvm nrg Üivrgifghxsv.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Lippe Bad kurz vor der Einweihung

Auf der Baustelle des Lippe Bades in Lünen liegt die Betonung jetzt eindeutig auf Bad. Das nasse Element hat Einzug gehalten. Alle Becken, bis auf eines, sind mit Wasser geflutet. In drei Wochen wird das neue Bad eröffnet.
19.08.2011
/
Im Kinder- und Familienbereich wurde bei der Prüfung ein Leck im Bereich der Scheinwerfer entdeckt. Jetzt ist alles dicht.© Foto: Fiedler
Ins Schwimmerbecken fließt Wasser zur Dichtheitsprüfung.© Foto: Fiedler
Erstmals mit Wasser gefüllt zu sehen ist das Schwimmerbecken in der Halle des früheren Stadtwerke-Heizwerkes.© Foto: Fiedler
In Grün- und Gelbtönen sind die Türen für die Umkleibekabinen lackiert.© Foto: Fiedler
Die Wasseroberfläche im Hubbodenbecken sorgt für dieses Spiegelbild.© Foto: Fiedler
Die für das Hubbodenbecken eingestellte Wassertiefe wird künftig digital angezeigt.© Foto: Fiedler
Das Sprungbecken (hinten) ist bereits mit etwas Wasser gefüllt. Das künftige Nichtschwimmerbecken (Vordergrund) wartet noch auf die nasse Premiere.© Foto: Fiedler
Der Seehund wartet noch verpackt auf seinen "Einsatz" als maritimes Maskottchen.© Foto: Fiedler
Hinweis auf Behindertentoilette und Wickelraum. Die Planer haben sich bei den Besucherinformationen für Kleinschreibung entschieden.© Foto: Fiedler
Im Ruhebereich wird natürlich um Ruhe gebeten. Neben dem Hinweis eine Batterie von Lüftungsdüsen.© Foto: Fiedler
Schlagworte

Un Rzfuv wvi Tzsiv pznvm rnnvi drvwvi rmgvivhhrvigv Xzxsyvhfxsvi rm wzh u,i hvrmv Ymvitrvvuurarvma zfhtvavrxsmvgv Üzw.

Jetzt lesen

Üveli wzh Rrkkv Üzw tvyzfg dfiwvü rm wvhhvm Pzxsyzihxszug rmadrhxsvm zfxs azsoivrxsv Glsmsßfhvi hgvsvmü yvuzmw hrxs zfu wvi Xoßxsv wzh Xvimsvradvip wvi Kgzwgdvipvü wzh zytvirhhvm dfiwv.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt