LKW-Fahrer in Lünen bei bewaffneten Raubüberfall verletzt

Redakteur
Nach dem Raubüberfall auf einen LKW-Fahrer in Lünen-Süd sucht die Polizei Zeugen.
Nach dem Raubüberfall auf einen LKW-Fahrer in Lünen-Süd sucht die Polizei Zeugen. © dpa
Lesezeit

Unfassbar: Am helllichten Tag und auf offener Straße überfielen zwei unbekannte, bewaffnete Täter einen LKW-Fahrer in Lünen-Süd an der Derner Straße. Die Polizei sucht nun Zeugen des Geschehens.

Wie es bei der Polizei am Donnerstag (14. Juli) hieß, habe sich die Tat am Mittwoch (13. Juli) gegen gegen 10.20 Uhr ereignet: Danach hatte der 51-jährige LKW-Fahrer aus Hagen sein Fahrzeug nach eigenen Angaben in Höhe der Hausnummer 4 angehalten, um die Ladung zu kontrollieren.

Mit Pistole und Messer bedroht

Beim Öffnen der Ladefläche seien zwei unbekannte, bewaffnete Täter plötzlich an ihn herangetreten und hätten ihn mit einer Pistole und einem Messer bedroht.

In der Folge soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit den beiden Tätern gekommen sein.

„Dabei verletzten die Täter den Hagener durch Schläge im Gesicht. Die Unbekannten erbeuteten anschließend einen größeren Bargeldbetrag aus dem Fahrzeug.“ Nach Angaben der Polizei wurde der verletzte LKW-Fahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Täterbeschreibung, Zeugensuche

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

  • Täter 1: Südosteuropäer, 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, bekleidet mit weißem T-Shirt, blauer Jeans und weißen Schuhen, er trug eine Schusswaffe mit sich, flüchtete in Richtung Preußenbahnhof.
  • Täter 2: Südosteuropäer, größer als die erste Person, trug eine beige Jeanshose, bewaffnet mit einem Messer, flüchtete in Richtung Derne.

Die Polizei sucht nun Zeugen und fragt:

  • Wer kann Angaben zu der Tat machen und hat die Tatausführung beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu verdächtigen Beobachtungen/Personen vor oder nach der Tat machen, möglicherweise zu Fluchtfahrzeugen?
  • Hinweise gehen bitte an die Kriminalwache, Tel. 0231 132 7441.