Löwen-Apotheke in Lünen mit Messer überfallen

Polizei sucht Zeugen

Mehrere Streifenwagen haben am Dienstagnachmittag an der Dortmunder Straße in Lünen für Aufmerksamkeit gesorgt. Hintergrund: Zwei Männer hatten mit gezücktem Messer die Löwen-Apotheke überfallen. Sie konnten entkommen. Die Mitarbeiter waren auch am Mittwoch noch geschockt.

LÜNEN

, 24.05.2017, 12:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Löwen-Apotheke in Lünen ist überfallen worden.

Die Löwen-Apotheke in Lünen ist überfallen worden.

Nachdem die Lage am Dienstagabend noch nicht so klar war' type='' href='https://www.facebook.com/rnluenen/photos/a.443835475720000.1073741828.427247874045427/964331863670356/?type=3&theater, hat die Polizei zu dem Überfall nun mehr Infos veröffentlicht: 

Gegen 15.25 Uhr befand sich der Apotheker mit seinen zwei Mitarbeiterinnen im hinteren Lagerraum der Apotheke an der Dortmunder Straße, als sich plötzlich zwei Männer im Verkaufsraum an den Kassen zu schaffen machten.

Falsch herum durch die Einbahnstraße geflüchtet

Als der 36-jährige Apotheker sie zur Rede stellen wollte, zückte einer der Männer ein Messer und bedrohte ihn. Der Apotheker wich daraufhin zurück in den Lagerraum und verschloss die Tür.

Die Täter rannten mit einer dreistelligen Summe aus der Apotheke und stiegen in ein blaues Auto, vermutlich einen VW. Sie flüchteten entgegen der Einbahnstraße in die Wilhelmstraße.

"So etwas ist bisher noch nie passiert"

„Es ging alles ganz schnell“, sagte der Apotheker Mittwochmorgen auf Anfrage. Zum Glück sei niemand bei dem Überfall verletzt worden. Allerdings seien er und seine Mitarbeiterinnen noch immer geschockt.

Die Löwen-Apotheke gibt es seit etwa 60 Jahren, vor dem heutigen Besitzer hatte u.a. sein Vater die Apotheke geführt. „So etwas ist bisher noch nie passiert“, so der 36-Jährige.

Er und die Polizei hoffen jetzt auf Zeugen, die etwas beobachtet haben.

Während ein Täter nicht näher beschrieben werden konnte, gibt es folgende Infos zu dem anderen:

  • circa 20 Jahre alt
  • etwa 175 bis 180 cm groß
  • dunkle Haare und Bart
  • dunkel gekleidet

Hinweise nimmt die Kriminalwache unter Tel. (0231) 132-7441 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt