Lüner Baumfällfirma widerspricht Darstellung von Sachverständigem

rnBaumfällungen

Harsche Kritik hatte ein von den Anwohnern beauftragter Sachverständiger an Baumfällarbeiten in Lünen geübt. Einer der Vorwürfe wurde widerlegt. Jetzt meldet sich die Baumfällfirma zu Wort.

Alstedde

, 10.10.2019, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem der von Anwohnern eingeschaltete Baumsachverständige Patrick Wilke viel Kritik am Vorgehen von Stadt Lüner und der beauftragten Baumfällfirma Blueforce geäußert hatte, gab es zunächst Gegenwind von der Stadt. Jetzt meldet sich Blueforce.

Inhaber Sven Meyer wundert sich über den Wirbel, den die von seiner Firma durchgeführten Arbeiten ausgelöst haben. „Ich bin mit der Stadt Lünen in engem Kontakt“, sagt er.

Jetzt lesen

Fachkenntnisse bei der Stadt nachgewiesen

Meyer widerspricht der Aussage, bei Blueforce seien „Laien am Werk“, wie Patrick Wilke es vergangene Woche ausdrückte. Nachweise über die Fachkenntnisse von Blueforce habe die Stadt verlangt. „Diese haben wir auch erbracht“, so Meyer.

Dass die Arbeiten nicht ganz so gelaufen seien wie sie laufen sollten, räumt Meyer ein. Weil es kürzlich ein Feuer in der Firma gegeben habe, sei man etwas gehandicapt, was die Verfügbarkeit von Maschinen anbelange.

Absperrungen beiseite geschoben oder weggeworfen

„Das haben wir der Stadt aber gesagt.“ Die Wege sollten, so sei es Meyer von der Stadt mitgeteilt worden, ohnehin neu gemacht werden.

Unverständnis empfindet Meyer darüber hinaus für den Vorwurf, die Arbeiten nicht richtig abgesichert zu haben. Absperrungen seien von Spaziergängern, Fahrrad- und Rollerfahrern zum Teil beiseite geschoben oder in die Büsche geworfen worden.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt