Lüner bei Raub in Dortmund zu Boden geschlagen: Polizei sucht Zeugen

Kriminalität

Geschlagen und getreten wurde ein 28-jähriger Lüner bei einem Raub in Dortmund. Anschließend nahmen die drei Täter seine Geldbörse mit und flüchteten.

Lünen

, 29.06.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Raub in Dortmund ist ein 28-jähriger Lüner verletzt worden.

Bei einem Raub in Dortmund ist ein 28-jähriger Lüner verletzt worden. © dpa

Nach einem Raub in der nördlichen Innenstadt in Dortmund sucht die Polizei zeugen. Ein 28-jähriger Lüner ist dabei in der Nacht zu Samstag (27. Juni) verletzt worden.

Nach Mitteilung der Polizei sei der Lüner nach eigenen Angaben gegen 2 Uhr auf dem Weg zur Leopoldstraße gewesen. Er habe die Linienstraße als Abkürzung benutzt. Dort sei ihm eine Gruppe von drei unbekannten Männern entgegengekommen. Unvermittelt habe ihm ihm einer der Männer derart ins Gesicht geschlagen, dass er zu Boden ging. Dort habe ihn einer der Männer getreten, während ein anderer seine Geldbörse entwendete. Anschließend sei das Trio in Richtung Leopoldstraße geflüchtet.

Lüner kam ins Krankenhaus

Eine Fahndung im Umfeld verlief negativ. Ein Rettungswagen brachte den 28-Jährigen in ein Krankenhaus.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Hinweise zu den Tätern geben können.

Die beiden Haupttäter sollen circa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein, hatten kurze schwarze Haare und einen dunkleren Teint. Einer war circa 175 bis 180 cm groß, einer circa 180 bis 185 cm. Der dritte Unbekannte, der an der Tat offenbar nicht aktiv beteiligt war, kann nicht beschrieben werden.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231)132-7441 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt