Ein Lüner stand jetzt vor Gericht, weil er sowohl Arbeitslosengeld als auch Lohn bezogen hat. © picture alliance / dpa
Betrugsprozess

Lüner kassiert doppelt Geld – und kommt um Schuldspruch herum

Ein Lüner hat im März 2020 Lohn und Arbeitslosengeld parallel eingesackt. Dafür kassierte er zunächst eine hohe Geldstrafe -die er am Ende aber abwenden konnte.

Von der neuen Arbeit eines Lüners hatte das Jobcenter offenbar keine Kenntnis und so erhielt der 24-Jährige fast 700 Euro Unterstützung, die ihm nicht mehr zustanden. Wegen Betrugs musste er sich nun vor dem Amtsgericht verantworten.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.