Regelmäßige Gesundheitschecks sind wichtig. Anna Borukalo und Lukas Mende von der Stroke Unit messen den Blutdruck von Paula Klein. © Luca Füllgraf
Gesundheit

Lüner Krankenhaus: Spezialeinheit kämpft beim Schlaganfall gegen Zeit

Nach einem Schlaganfall oder einem Vorzeichen dafür tickt die Uhr. Dr. Muhterem Erinola von der Lüner Stoke Unit erklärt, worauf es als Erst-Helfer ankommt und wie man sich am besten schützt.

„Nach einem Schlaganfall geht es um jede Sekunde“, sagt Dr. Muhterem Erinola, leitender Oberarzt am St. Marien Hospital Lünen. Die ersten Vorboten können dabei vielfältig – und teilweise auch nur flüchtig – sein: von Sehstörungen über halbseitige Lähmungserscheinungen bis hin zu Sprachproblemen. Doch bei allen ist schnelles Handeln gefragt.

Stroke Unit braucht jede Minute

Sport verringert das Risiko

Über den Autor
Volontär
Neu in Lünen, neu in Dortmund, neu im Ruhrgebiet und neu in NRW. Aber ein frischer Blick auf die Dinge ja bekanntlich helfen, zumindest hofft er das. Pendelte beruflich bisher zwischen Lokal- und Sportjournalismus und kann sich nur schwer entscheiden. Für Dortmunder Verhältnisse gefallen ihm die Farben der Ruhr Nachrichten etwas zu sehr.
Zur Autorenseite
Luca Füllgraf

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.