Lüner Nachwuchsmusiker zeigen großes Repertoire

Ensembles der Musikschule

140 Nachwuchsmusiker in zehn Ensembles: Die Musikschule Lünen hatte am Dienstag zum "Großen Konzert" eingeladen - und dabei konnten die Zuschauer feststellen, dass die Ankündigung nicht nur bezogen auf die Anzahl der Akteure, sondern auch auf das breite Spektrum des Musikangebots voll zutraf. Hier gibt es die Fotos zum Konzert.

LÜNEN

, 05.04.2017, 15:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist schon erstaunlich, was 140 musikbegeisterte Jugendliche in zehn Ensembles von einer dreitägigen Musikfreizeit mitbringen können. Am Dienstag präsentierten die Schüler und Lehrer der Lüner Musikschule mit ihren Gästen im Heinz-Hilpert-Theater das Ergebnis ihrer intensiven Probenarbeit am vergangenen Wochenende in Xanten.

Dabei konnten die zahlreichen Zuschauer feststellen, dass die Ankündigung eines „Großen Konzertes“ nicht nur bezogen auf die Anzahl der Akteure, sondern auch auf das breite Spektrum des Musikangebots voll zutraf.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war das Konzert der Lüner Musikschule

140 Nachwuchsmusiker in zehn Ensembles: Die Musikschule Lünen hatte am Dienstag zum "Großen Konzert" eingeladen - und dabei konnten die zahlreichen Zuschauer feststellen, dass die Ankündigung nicht nur bezogen auf die Anzahl der Akteure, sondern auch auf das breite Spektrum des Musikangebots voll zutraf. Hier gibt es die Fotos zum Konzert.
05.04.2017
/
Musiker der Formation "Happy Strings".© Foto: Diethelm Textoris
Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und Bekannte der musizierenden Jugendlichen waren als Zuschauer erschienen.© Foto: Diethelm Textoris
Junge Akteure vom "Orchester Kunterbunt" der Kardinal von Galen Schule.© Foto: Diethelm Textoris
Sängerinnen des Jugendchors "Choirful" führen die Zuhörer nach Afrika.© Foto: Diethelm Textoris
Junge Akteure vom "Orchester Kunterbunt" der Kardinal von Galen Schule.© Foto: Diethelm Textoris
Junge Akteure vom "Orchester Kunterbunt" der Kardinal von Galen Schule.© Foto: Diethelm Textoris
Die mit Preisen ausgezeichneten Teilnehmer des Wettbewerbs Jugend musiziert.© Foto: Diethelm Textoris
© Foto: Diethelm Textoris
Musiker der Formation "Happy Strings".© Foto: Diethelm Textoris
Junge Musiker beim Abschlusskonzert der Musikschulfreizeit.© Foto: Diethelm Textoris
© Foto: Diethelm Textoris
Sängerinnen des Jugendchors "Choirful" führen die Zuhörer nach Afrika.© Foto: Diethelm Textoris
Junge Akteure beim großen Abschlusskonzert der Musikschulfreizeit.© Foto: Diethelm Textoris
Solisten des Harfenensembles der Musikschule im FoKus Selm.© Foto: Diethelm Textoris
Mit einem Lied aus "Oliver" machten die Sänger der Jugendchors "Choirful" Appetit auf ihr Musicalprojekt.© Foto: Diethelm Textoris
Großes Abschlusskonzert der Musikschulfreizeit der Musikschule Lünen.© Foto: Diethelm Textoris
Großes Abschlusskonzert der Musikschulfreizeit der Musikschule Lünen.© Foto: Diethelm Textoris
Großes Abschlusskonzert der Musikschulfreizeit der Musikschule Lünen.© Foto: Diethelm Textoris
Großes Abschlusskonzert der Musikschulfreizeit der Musikschule Lünen.© Foto: Diethelm Textoris
Großes Abschlusskonzert der Musikschulfreizeit der Musikschule Lünen.© Foto: Diethelm Textoris
Die Bläserformation.© Foto: Diethelm Textoris
Frank Fischer und Verena Volkmer stellen die gute Zusammenarbeit der Musikschulen Selm und Lünen heraus.© Foto: Diethelm Textoris
Die Jüngsten der Musikschule Selm bedanken sich für die gute Zusammenarbeit.© Foto: Diethelm Textoris
Über 100 Akteuere mit ihren Instrumenten füllen die Bühne des Heinz-Hilpert-Theaters beim großen Konzert der Musikschule.© Foto: Diethelm Textoris
Aufmerksames Publikum aller Altersklassen beim Konzert der Musikschule.© Foto: Diethelm Textoris
Aufmerksames Publikum aller Altersklassen beim Konzert der Musikschule.© Foto: Diethelm Textoris
Zum Schluss: Standing Ovations vom Publikum.© Foto: Diethelm Textoris
Schlagworte Lünen

Das Programm begann mit dem Orchester „Kunterbunt“ der Kardinal-von-Galen-Schule. Diese jüngsten Teilnehmer des Abends begrüßten passend zur Jahreszeit mit Vivaldi den Frühling. Die „Happy Strings“ entführten mit dem Wohlklang der Streichinstrumente und dem „Divertimento Brasiliero“ die Zuhörer nach Südamerika.

Die „Projektband“ ließ sie dann im Einklang mit dem Jugendchor „Choirful“ und „Molweni“ nach Afrika reisen. Eine Hommage an Michael Jackson bot die Formation „Da Capo“, wobei es für die Zuhörer spannend wie ein „Thriller“ war, dessen Lieder einmal in anderer Instrumentierung und anderem Arrangement zu hören.

"Jugend musiziert"-Preisträger während des Konzerts geehrt

Eingebettet in den ersten Teil der Veranstaltung ehrten der Erste Beigeordnete Horst Müller-Baß und der sichtlich stolze Musikschulleiter Frank Fischer die diesjährigen Preisträger des Wettbewerbs “Jugend musiziert“. Nach der Pause führte das „Orchester Kunterbunt“ der Musikschule das Publikum mit Papagenos „Vogelfängerlied“ in die Welt der Oper.

Mit dem „Sinfonischen Bläserensemble“ und „Bond…James Bond“ wurde „Goldfinger“ wieder lebendig. Mit den „Jazzubis“ gab es bei „La Mer“ von Trenet einen richtig fetten Big Band Sound. Ein Beispiel für die gute Vernetzung und Kooperation mit anderen Musikschulen lieferte das Harfenensemble aus Selm, das den „Drunken Sailor“ torkeln ließ.

"Ode an Lünen" und Musical-Songs auf der Bühne präsentiert

Appetit auf mehr machte der „Choirful“ Chor einem Song aus „Oliver“, dem Musical, das die Musikschule im Herbst in voller Länge präsentieren wird. Das Konzert klang aus mit einer „Ode an Lünen“ angelehnt an Grönemeyers „Bochum“ und dem „Oye Como Va“, bei dem alle Solisten noch einmal zusammen in Aktion traten.

„Der dreitägige Proben haben richtig Spaß gemacht und waren gar keine Arbeit“, meinte der elfjährige Jonathan, der in der Projektband als Akkordeonspieler mitwirkte und ganz besonders gern seinen Lieblingssong „Cantalope“ spielte. Im Publikum waren alle Altersklassen vertreten, vornehmlich Verwandte, Freunde und Bekannte der Akteure auf der Bühne.

Unter ihnen waren auch Jürgen Kleine-Frauns und Frau Karen, nicht in offizieller Mission, sondern in ihrer Elternfunktion. „Bei unserer Tochter Teresa, die inzwischen 20 ist, konnten wir feststellen, wie prägend die Musik und der Chorgesang für die Persönlichkeitsentwicklung sind.“

Die Preisträger bei „Jugend musiziert 2017“
Gesang solo: 1.    Preis Regionalwettbewerb: Mira Cöppikus, Pia Tillmann 2.    Preis Regionalwettbewerb: Ella Bierfreund, Nina Bungart, Tamara Schlaak, Lea Nitsch
Klavier solo: 2.    Preis Landeswettbewerb: Luca Aaron Vazgec
Blechbläserinstrumente: 1.    Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb: Nico Wellers, David Fiedler, Sven Wagener (Trompete)
Akkordeonensemble: 1.    Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb: Julia Hoffmann, Emily Diel, Julius Schöntaube
Kammermusik: 1.    Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb: Isabel Stratmann (Akkordeon), Linn Bennhardt (Blockflöte)

 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt