Auch der „Spaziergang“ von Impfgegnern in Lünen am Montag (10.1.) ist von einem polizeibekannten Neonazi angemeldet worden. Das Foto zeigt eine Zwischenkundgebung.
Auch der „Spaziergang“ von Impfgegnern in Lünen am Montag (10.1.) ist von einem polizeibekannten Neonazi angemeldet worden. Das Foto zeigt eine Zwischenkundgebung. © Dennis Görlich
Corona-Proteste

Lüner Neonazi meldet schon zum dritten Mal „Spaziergang“ an – mit Fackeln

Hinter den Anmeldungen zu den „Spaziergängen“ steckt ein polizeilich bekannter Lüner Neonazi. Und die Anmeldung für die nächste Veranstaltung liegt bereits vor.

Der Anmelder zu den Lüner „Spaziergängen“ von Impfskeptikern und -gegnern stammt aus der rechten Szene: Es handelt sich nach Recherchen unserer Redaktion um einen polizeilich bekannten Lüner Neonazi.

Anmeldung für vierten Spaziergang liegt vor

Haftstrafe auf Bewährung

Demo und Gegendemo

Die Bilanz der Polizei

Arbeitskreis kündigt weitere Demos an

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite
Torsten Storks

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.