Trotz Corona als Orchester zusammenspielen, das Stringendo Orchester macht es vor.
Trotz Corona als Orchester zusammenspielen, das Stringendo Orchester macht es vor. © Stein Gymnasium
Corona-Weihnachten

Lüner Orchester „Stringendo“ spielt trotz Corona Weihnachtsgrüße ein

Ein Orchester in Corona-Zeiten zusammenzubringen ist anspruchsvoll. Das Stringendo Orchester aus Lünen hat es dennoch geschafft einen Weihnachtsgruß aufzunehmen, dank der Technik.

Wie soll man in Pandemiezeiten ein Orchester gemeinsam spielen lassen? Das geht nur, wenn jeder zu Hause seine Einzelstimme vorbereitet und dann als Video- und Audioaufnahme für ein Gesamtvideo einschickt. So hat es das Orchester Stringendo des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium getan. Die jungen Musiker haben ihre Noten, die Playbacks und Demos von ihrer Lernplattform heruntergeladen und zu Hause intensiv geübt, erzählt Orchesterleitung Abel Varga: „Beim Zusammensetzen der über 25 Videospuren ergab sich nach und nach ein Orchesterklang, über den ich selber erstaunt war, das habe ich so nicht erwartet.“ Das Orchester hat über Wochen das Stück „Reindeeer Galop“ von Robert W. Smith eingesendet. Stringendo ist der Streicherteil des sinfonischen Steinorchesters, das aus über 70 Schülern besteht. Das Orchester gibt es seit 2005 am Stein-Gymnasium Lünen.

Auch ehemalige Schüler sind dabei

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.