Lüner Vorsitzender von „Haus & Grund“ tritt zum letzten Mal an

Wohnen in Lünen

„Eigentum. Schutz. Gemeinschaft“ bilden die Kernbotschaft von „Haus & Grund“ Lünen, der Vertretung der Eigentumswohnungs- und Hausbesitzer. Bei der Versammlung gab es einiges zu entscheiden.

Lünen

, 12.09.2021, 10:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch in den nächsten vier Jahren lenkt der wiedergewählte Vorsitzende Klaus Stallmann (2.v.l.) von "Haus & Grund Lünen" und erhält von einigen neuen und bewährten Kräften tatkräftige Unterstützung.

Auch in den nächsten vier Jahren lenkt der wiedergewählte Vorsitzende Klaus Stallmann (2.v.l.) von "Haus & Grund Lünen" und erhält von einigen neuen und bewährten Kräften tatkräftige Unterstützung. © Foto: Michael Blandowski

Die vorherige Versammlung von „Haus & Grund Lünen“ lag weit zurück: Am 8. April 2019 konnte diese abgehalten werden. Daher mussten nun unter Corona-Auflagen ein Bündel an Hausaufgaben abgearbeitet werden.

Vorstand wurde neu gewählt

Insbesondere die Vorstandswahlen rückten ins Blickfeld. „Ich gehe nach 47 Jahren in meine letzten vier Jahre als Vorsitzender. Danach ist endgültig Schluss. Dann bin ich 80 und ist es wirklich an der Zeit, den Posten in jüngere Hände zu legen“, sagte Klaus Stallmann nach der erneuten Wiederwahl im Bürgerhaus Brambauer.

Ebenfalls wiedergewählt wurde Stellvertreter Bernd Dittmeyer. Oliver Heuer, bereits kommissarischer Schatzmeister, wurde formell bestätigt. Neuer Schriftführer ist Claus Bäcker in Nachfolge von Heinz-Jürgen Flick. Beiratsmitglieder sind Dietmar Broer, Klaus Gnegel, Norbert Mecklenburg (alle Wiederwahl), Martina Kalis, Elke Schmidt und Uwe Fischer (alle neu gewählt). Die Kassenprüfung übernehmen Reiner Dzuba und Ralf Winekenstädde.

Jetzt lesen

Mietspiegel ist um fast drei Prozent gestiegen

Ferner sickerte durch, dass der gültige Lüner Mietspiegel, mit dem Stichtag zum 1. Juli 2021, um 2,7 Prozent gestiegen ist und bis zum 30. Juni 2023 seine Gültigkeit behält. Die 797 Mitglieder starke Organisation begleitet ein Projekt mit der Stadt, um den Leerstand von Geschäftsräumen in Lünen zu verringern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt