Lünerin (61) geht auf Räuber los - Täter fliehen

Überfall auf Imbiss

Als zwei Männer am späten Montagabend eine Imbissbude in Lünen betreten, wollen sie das Lokal überfallen und Bargeld erbeuten. Doch mit der Angestellten hatten die Räuber nicht gerechnet. Denn die 61-Jährige griff selbst zur Waffe - und verjagte die beiden Männer erfolgreich aus dem Laden. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

LÜNEN

, 06.12.2016, 18:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einer derart couragierten Angestellten hatten die Räuber nicht gerechnet: Als sie neben Geld auch ihre Ringe hergeben sollte, schlug die 61-jährige den Tätern die Waffen aus der Hand und setzte ihnen mit Pfefferspray zu. Die Räuber flüchteten.

Am Montagabend gegen 21.25 Uhr betraten zwei Maskierte mit Langwaffen den Imbiss an der Steinstraße und bedrohten die Angestellte. Sie forderten Bargeld. Die Frau gab es ihnen.

Flucht in Richtung Hebbelweg

Als die skrupellosen Männer auch noch ihre Ringe wollten, wurde es der Lünerin zu bunt. Sie schlug die Langwaffe eines der Täter hoch und griff zum Pfefferspray. Einer der Männer trat ihr in den Bauch. Sie wehrte sich, indem sie das Pfefferspray gegen einen der brutalen Räuber einsetzte. Das Duo flüchtete über die Steinstraße in den Hebbelweg.

Einer der Täter war circa 1,70 Meter groß und dunkel gekleidet. Er hatte ein dunkles Tuch bis unter die Augen gezogen und trug eine dunkle Kappe. Der zweite Täter war circa 1,75-1,80 Meter groß und ebenfalls komplett dunkel gekleidet. Sein Gesicht wurde durch ein blau-weiß kariertes Tuch verdeckt.

Die Polizei nahm drei Tatverdächtige vorläufig fest. Der Verdacht erhärtete sich jedoch nicht. Die jungen Männer wurden wieder entlassen.

Zeugen gesucht
Die Polizei sucht jetzt Zeugen und nimmt Hinweise unter Tel. 0231/1327441 entgegen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt