Ein Airbus A320neo der Lufthansa ist seit dem 1. November unter dem Namen „Lünen“ in der Welt unterwegs.
Ein Airbus A320neo der Lufthansa ist seit dem 1. November unter dem Namen "Lünen" in der Welt unterwegs. © Lufthansa
Flugzeugtaufe

Lufthansa lässt „Lünen“ zurückkehren: Neuer Name für neuen Airbus

Seit 2002 war ein Airbus namens „Lünen“ für die Lufthansa unterwegs. 2017 verschwand der Name - nun ist er zurückgekehrt: Eine wiederbelebte Tradition der Lufthansa macht es möglich.

Wer schon immer auf Lünen geflogen ist, kann das jetzt auch (fast) wortwörtlich wieder tun: Seit dem 1. November befindet sich in der Flotte der Lufthansa wieder ein Airbus, der den Namen der Lippestadt in die Welt trägt. „Stationiert ist die Maschine in Frankfurt am Main. Ihr erster Umlauf führte sie nach München und zurück“, weiß Journalist Udo Lanz, der sich seit 30 Jahren mit der zivilen Luftfahrt beschäftigt. Weitere ziele der „Lünen“ waren unter anderem Moskau, Helsinki, Kiew oder Mailand, zuletzt standen am Freitag (4. Dezember) Valencia und London auf dem Flugplan des Airbus.

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.