Maskenpflicht im Kinosaal der Lüner Cineworld: Es gibt eine Ausnahme

rnCoronavirus

Die schärferen Corona-Regeln treffen auch das Kino Cineworld, allerdings nur in einem Punkt: Im Saal muss jetzt während der Vorstellung eine Maske getragen werden. Es gibt aber eine Ausnahme.

Lünen

, 18.10.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auswirkungen auf den Kinobetrieb in der Cineworld hat die neue Allgemeinverfügung des Kreises Unna in einem Fall: Auch auf den Plätzen in den Sälen muss jeder Gast die Maske tragen. Kinobetreiber Meinolf Thies gibt sich gelassen. „Ich sehe für uns im Moment aufgrund der Verschärfung nur die Maskenpflicht im Saal.“ Ansonsten habe sich nichts geändert.

Jetzt lesen

Im Kino säßen alle Gäste auf Abstand. Einbahnstraßen im Foyer und Abstandsregeln an der Theke gehörten längst zum bewährten Sicherheitskonzept. An das hätten sich bislang alle gehalten, bis auf einen. Den Maskenverweigerer habe man des Kinos verwiesen.

Abgenommen werden dürfte die Maske im Saal nur zum Essen und Trinken. Das sei im Foyer untersagt. Nachweislich, so Thies, habe es weltweit noch keinen Infektionsfall in einem Kino gegeben. „Das ist einer der sichersten Ort der gesamten Republik“ ist er überzeugt. Da die letzten Filmen zwischen 23 und 23.30 Uhr enden, würden dann ohnehin keine Getränke mehr verkauft.

Inzwischen steht das Programm für das KinoFilmFest Lünen 2020. Kleiner, konzentrierter, intensiver: So versteht sich die Veranstaltung, die von dem Team um Michael Wiedemann, Sven Ilgner und Anke Höwing vom 4. bis 7. November in der Cineworld organisiert wird.

Der Vorverkauf startet online ab Montag (19.10.). An der Kinokasse gibt es Tickets ab 24. Oktober. Alle Informationen zum Festival sind unter www.kinofilmfest.de zu finden.

Lesen Sie jetzt