Mercedes zieht in Lünen auf den Lindenplatz

Arbeiten haben begonnen

Jetzt muss es nicht mehr als offenes Geheimnis gelten: Mercedes-Benz hat den geplanten Neubau für ein Autohaus auf dem Lindenplatz nunmehr auch offiziell bestätigt. Dafür tauscht das Unternehmen seine bisherige Fläche für das Grundstück auf dem Lindenplatz mit der Stadt.

LÜNEN

, 24.02.2016, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mercedes zieht in Lünen auf den Lindenplatz

32 Bäume werden auf den Lindenplatz für den Neubau von Mercedes gefällt.

Meri Todorovic, Pressereferentin aus dem Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland in Berlin, teilte auf Anfrage mit: „Wir bestätigen die Planung zum Bau eines neuen Mercedes-Benz Betriebes in Lünen. Auf einer Grundstücksfläche von 9600 Quadratmetern soll ein neuer Betrieb am Lindenplatz den bisherigen Standort in der Lange Straße 100 ablösen“.

Weitere Aussagen machen man „zum gegenwärtigen Zeitpunkt“ keine. Schon am Donnerstag soll das Projekt eine entscheidende Hürde nehmen: Die Vertragspartner treffen sich beim Notar, um ein Tauschgeschäft zu besiegeln.

Was an den alten Mercedes-Standort ziehen könnte:

Wie Lünens Wirtschaftsförderer Michael Sponholz am Mittwoch auf Anfrage erklärte, soll Mercedes-Benz Eigentümer der Fläche auf dem Lindenplatz werden. Im Gegenzug bekommt die Stadt Lünen das Eigentum am derzeitgen Mercedes-Standort Lange Straße übertragen. Die Stadt kann diese Fläche für neue Nutzung entwickeln, sobald der Lüner Mercedes-Betrieb mit seinen 25 Beschäftigten zum Lindenplatz umgezogen ist.

Welche Nutzung das sein könnte, ist noch offen. Aus der CDU gab es bereits Gedankenspiele für eine neue Grundschule an dieser Stelle. „Eine Handelsnutzung wird es dort aber definitiv nicht geben, das ist vertraglich ausgeschlossen“, sagte Sponholz. 

Die Kritik:

Hinter den Kulissen laufen die Verhandlungen und Vorbereitungen für den Mercedes-Neubau schon lange. In dieser Woche haben nunmehr die ersten Arbeiten begonnen. Es werden Bäume auf dem Lindenplatz gefällt, laut Stadt 32, vor allem Ahorne und Robinien.

Im sozialen Netzwerk Facebook gibt es kritische Kommentare, was die künftige Parkplatzsituation auf dem Lindenplatz betrifft. Sponholz sagte dazu, dass die befestigten Parkplätze am Café del Sol erhalten bleiben. Jene parallel zur Kurt-Schumacher-Straße auch.

Für die gefällten Bäume werde es Ersatzpflanzungen an anderer Stelle und Neupflanzungen auf dem Gelände des künftigen Mercedes-Betriebes geben. Laut Stadt soll der Bau Mitte des Jahres beginnen. 

Lesen Sie jetzt