Mit diesem Musikvideo zeigen Jugendliche, wie wichtig die Stimme für Europa ist

Europawahl

Vor fünf Jahren gingen bundesweit 60 Prozent der unter 21-Jährigen nicht zur Wahl. Wie wichtig die Stimme für Europa ist, zeigen Jugendliche in Lünen mit einer bunten Multimedia-Performance.

Lünen

, 11.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Mit diesem Musikvideo zeigen Jugendliche, wie wichtig die Stimme für Europa ist

"Dein Europa, deine Stimme" heißt eine Multimedia-Performance von Jugendlichen für Jugendliche, die am 18. Mai in der Aula der Geschwister-Scholl-Gesamtschule gezeigt wird. © Screenshot

Freiheit ist für junge Leute heute selbstverständlich. „Dass sie verloren gehen kann und man sich dafür einsetzen muss, ist vielen nicht bewusst“, erläutert Dirk Schubert. Er ist Projektleiter von „Dein Europa, deine Stimme“. Darin haben sich 40 Jugendliche über sieben Monate mit dem Thema Europa beschäftigt. Welche Visionen, Erwartungen, Hoffnungen und Träume sie mit Europa verbinden, zeigen sie in einer Multimedia-Performance am Samstag, 18. Mai, um 18 Uhr in der Aula der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Holtgrevenstraße 2.

Da rappen und singen die Jugendlichen auf der Bühne, präsentieren selbst geschriebene Songs, eigene Poetry Slams, professionelle Videoclips und spannende Schauspiel-Szenen. „Dabei wirken Jugendliche aus Syrien mit, die in ihrer Heimat diese Freiheit nicht kennen“, beschreibt der künstlerische Leiter Gandhi Chahine.

Neues Format für junge Leute

Es geht um Frieden, Gleichheit, Gerechtigkeit in Europa und der Welt, aber auch um eine gemeinsame Zukunft. Dabei wird deutlich, warum es wichtig ist, am 26. Mai zur Europawahl zu gehen. „Was wir an Demokratie und Frieden haben, daran müssen wir arbeiten“, machte Horst Müller-Baß, Beigeordneter der Stadt Lünen, deutlich.

Jochen Otto, Vorsitzender der Europa-Union Lünen, findet wichtig, junge Leute über ein neues Format zu erreichen. Das sieht Wolfram Kuschke, Staatsminister a.D. und Kuratoriumsvorsitzender der Auslandsgesellschaft, in der Multimedia-Performance von Jugendlichen für Jugendliche gegeben.

Die Premiere ist bereits am Sonntag, 12. Mai, um 18 Uhr im Fritz-Henßler-Haus, Geschwister-Scholl-Straße 33-37 in Dortmund. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt