Eine 48-jährige Lünerin muss sich vor dem Amtsgericht wegen zahlreicher Beleidigungen und anderer Delikte verantworten. © Mönnig
Amtsgericht

Mittelfinger und Beleidigungen: Zahlreiche Vorwürfe gegen Lünerin

Bloße Anwesenheit sorgte dafür, dass sich eine Lünerin provoziert fühlte. Heftige Beleidigungen und Wutausbrüche waren offenbar die Folge. Das Amtsgericht hat Zweifel an der Schuldfähigkeit.

Die Begegnungen mit der Lünerin, größtenteils zufällig, dürften sich in die Erinnerung der Betroffenen eingebrannt haben. Aus dem Nichts wurden sie plötzlich beschimpft und mit eindeutigen Gesten bedacht.

Mittelfinger und Beleidigungen

Mit Auto auf zwei Personen zugefahren

Angeklagte zeigt Reue, Richter fordert Gutachten an

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.