Mobilität in Lünen: Bürger können ihre Vorstellungen einbringen

Online-Workshop

Wie Lüner in Zukunft unterwegs sein werden, soll in einem Mobiltätskonzept beleuchtet werden. Dazu können Bürger ihre Ideen in einem Workshop einbringen. Anmelden ist bis zum 6. Juli möglich.

Lünen

05.07.2021, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wie sieht Mobiltät in Zukunft in Lünen aus? Dazu können Bürger mitdiskutieren.

Wie sieht Mobiltät in Zukunft in Lünen aus? Dazu können Bürger mitdiskutieren. © picture alliance/dpa

Um die Mobilität der Zukunft in Lünen zu gestalten, erarbeitet die Stadtverwaltung in Kooperation mit dem Planungsbüro „raumkom“ derzeit das „Integrierte Mobilitätskonzept 2035“. Am Donnerstag, 8. Juli, findet dazu ab 18 Uhr ein Online-Bürgerworkshop statt. Interessierte können dabei ihre Vorstellungen zur künftigen Mobilität sowie ihre Einschätzungen und Meinungen zum Thema Alltagsmobilität äußern. Unter www.luenen.de/imk-buergerworkshop können sich Bürgerinnen und Bürger bis einschließlich Dienstag (6. Juli) anmelden.

Der Bürgerworkshop ist eine weitere Säule bei der Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes. Es fanden bereits eine Online-Umfrage sowie Sitzungen mit Interessensvertretern aus der Bevölkerung statt. Parallel dazu wird der gesamte Verkehr in Lünen analysiert.

Planungsbüro mit im Boot

Die Politik hat das Mobilitätskonzept im Februar 2019 auf den Weg gebracht. Anfang Februar 2020 ging ein positiver Förderbescheid ein. Damit konnte sich die Verwaltung mit einer Ausschreibung auf die Suche nach einem Büro machen, das unter Federführung der städtischen Abteilung Mobilitätsplanung und Verkehrslenkung die Konzepterstellung übernimmt. Mit „raumkom“ aus Trier war im September 2020 ein Planungsbüro gefunden, das das „Integrierte Mobilitätskonzept Lünen 2035“ erstellen wird. Für die Steuerung des Planungsprozesses hat die Stadt im Januar 2020 die personellen Kapazitäten erweitert: Verkehrsplanerin Melanie Koischwitz, zuletzt bei der Stadtverwaltung Witten tätig, betreut das Projekt.

Jetzt lesen

Die Stadt rechnet damit, dass das „Integrierte Mobilitätskonzept Lünen 2035“ Anfang 2022 fertig sein kann. Sowohl das Leitbild als auch das fertige Konzept werden vom Rat der Stadt beschlossen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt