Zum Kaufhaus Müller auf der Langen Straße sind die Türen geöffnet - nicht nur zur Drogerieabteilung, sondern auch zum Spielzeug im Obergeschoss. © Günther Goldstein
Coronavirus

Müller verkauft Spielzeug trotz Lockdown: Verdruss über die Rechtslage

Lockdown in Lünen: Das Spielzeuggeschäft Blomenkemper musste schließen wie fast alle anderen Geschäfte auch. Das Kaufhaus Müller darf dagegen auf einer ganzen Etage Spielzeug verkaufen.

Der zweite harte Lockdown, der seit Mittwoch (16.12.) gilt, trifft die Einzelhändler hart an ihrer empfindlichsten Stelle – dem Weihnachtsangebot. Vor allem Spielwaren als Geschenke machen eine wichtige Einnahmequelle aus. Und die bricht nun Teil weg. – bei den meisten zumindest. Denn es gibt auch Ausnahmen: Geschäfte, in denen man nach wie vor Geschenke kaufen kann. Eines davon ist Müller auf der Langen Straße.

Das ist die Rechtslage im Bezug auf Müller

Bei Spielwaren Blomenkemper bleibt der Verdruss

Über die Autorin
Redakteurin
Kamener Kind mit Wurzeln in Bergkamen. Findet seriösen Journalismus wichtiger denn je. Schreibt gern nicht nur über Menschen und Geschehen, sondern in der Freizeit auch über fantastische Welten. Seit 2017 im Einsatz, erzählt seit 2022 die Geschichten ihrer Heimatstadt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.