Musikschüler fahren zum Bundeswettbewerb

LÜNEN Mit Auszeichnungen kehrten Lüner Musikschüler vom Landeswettbewerb des 11. Deutschen Akkordeon-Musikpreises aus Düren zurück.

von Von Beate Rottgardt

, 06.03.2009, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die erfolgreichen Akkordeon- und Celloschüler aus Lünen.

Die erfolgreichen Akkordeon- und Celloschüler aus Lünen.

Mit elf Beiträgen waren die neun Schüler in den Kategorien Akkordeon-Solo, -Duo und Kammermusik angetreten. Sieben Beiträge erhielten die Prädikate „hervorragend" und „ausgezeichnet“ und nehmen nun am Bundeswettbewerb teil. Im Juni treten die jungen Lüner in Baden-Baden gegen Musikschüler aus ganz Deutschland  an.  Sabine Patschinsky, die in Lünen Akkordeon unterrichtet, ist stolz auf ihre Schützlinge.Auch Erfolg mit der Kammermusik In der Kategorie Kammermusik war neben den Akkordeon-Schülern auch Kristin Patschinsky erfolgreich, die Cello bei Dirk Franek lernt. Besonders stolz war Julius Schepansky, der mit vier Beiträgen antrat und mit jedem das entsprechende Prädikat erhielt. Der Zehnjährige spielt seit zwei Jahren Akkordeon.Jury war überzeugtSeit sechs Jahren lernt die 13-jährige Sara Jennrich Akkordeon. Sie konnte mit ihren beiden Beiträgen (Akkordeon-Duo und -Solo) die Jury überzeugen. Ebenfalls nach Baden-Baden fahren Lukas Gotthard und Carola Mariß. Sehr gut abgeschnitten beim Landeswettbewerb haben außerdem Annika Naßwetter und Lisa Beckmann. In der Altersgruppe I, die noch nicht zum Bundeswettbewerb darf, ernteten Isabel Strathmann und David Hanl ebenfalls das Prädikat „hervorragend“.

Lesen Sie jetzt