Nach Angriffen auf Busse in Brambauer: VKU ändert die Streckenführung

Buslinie

An drei Abenden sind C1-Busse in Brambauer mit Steinen und anderen Wurfgeschossen angegriffen worden. Die VKU ändert jetzt ab Freitag (5.3.) 19 Uhr die Streckenführung. Das gilt bis Sonntag.

Lünen

, 05.03.2021, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei den Angriffen wurde auch eine Scheibe beschädigt. Die VKU ändert jetzt die Streckenführung.

Bei den Angriffen wurde auch eine Scheibe beschädigt. Die VKU ändert jetzt die Streckenführung. © VKU

Unbekannte Steinewerfer treiben in Brambauer ihr Unwesen. Seit Dienstag (2.3.) sind an drei Abenden hintereinander Busse der Linie C1 beworfen worden. Die Täter nutzen nicht nur Steine, sondern auch andere Wurfgeschosse. Das teilt die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) mit. Personen sind bislang zum Glück nicht verletzt worden. Dennoch zieht die VKU Konsequenzen aus den Angriffen. Sie fährt ab Freitag (5.3.) eine andere Strecke.

Jetzt lesen

Dabei werden die Haltestellen „Helmutstraße“, „Waltroper Straße“ und „Wittekindstraße“ ab 19 Uhr nicht mehr von den Bussen angefahren. Diese Maßnahme gilt zunächst bis Sonntag (7.3.). „Wir bitten um Verständnis für diese drastische, aber notwendige Vorgehensweise“, erklärt Klaus Matthies, Betriebsleiter der VKU, „aber die Sicherheit von Fahrgästen und Fahrpersonal steht an erster Stelle.“

Busse teilweise massiv beschädigt

Bei den Angriffen sind bislang vier Busse beschädigt worden, teilweise sind Scheiben zersplittert. Auch eine Tür ist getroffen worden. Die VKU spricht von zum Teil massiven Schäden. Zur Schadenhöhe konnten keine Angaben gemacht werden.

Die neue Linienführung gilt zunächst bis Sonntag (7.3.), in der Hoffnung, dass sich das Geschehen aufklären wird, so eine VKU-Sprecherin.

Die Polizei hatte eine Nahbereichsfahndung eingeleitet, bislang allerdings ohne Ergebnis. Am Donnerstagabend hätten Jugendliche Baken aus einem Baustellenbereich auf die Waltroper Straße gestellt und damit den Verkehr behindert. Sei seien dann weggerannt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. (0231) 132 31 21 zu melden.

Weitere Auskunft zum Thema Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten Servicezentrale fahrtwind unter Telefon 0 800 3 / 50 40 30 (elektronische Fahrplanauskunft, kostenlos) oder 0 180 6 / 50 40 30 (personenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung: Festnetz 20 ct / mobil max. 60 ct) oder im Internet www.fahrtwind-online.de oder über die fahrtwind App (kostenloser Download im Google Play Store oder im App Store).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Zweimal hat ein unbekannter Steinewerfer in Brambauer Menschen in Gefahr gebracht. Er zielte auf Linienbusse. Eine Scheibe ist zersplittert. So etwas macht ratlos, findet unsere Autorin. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Lesen Sie jetzt