Nach Dachschaden: Gutachter präsentiert Pläne für Victoria-Siedlung

Historischer Wohnblock

Weil nach einem Sturm Ende August Dachziegel vom historischen Wohnblock in der Victoria-Siedlung fielen, musste eine Lösung gefunden werden. Nun gibt es gleich zwei Möglichkeiten.

Lünen

, 03.09.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Dach des historischen Gebäudes an der Münsterstraße soll saniert werden. Wie, das steht noch nicht fest.

Das Dach des historischen Gebäudes an der Münsterstraße soll saniert werden. Wie, das steht noch nicht fest. © Sylvia vom Hofe

Nach dem Unwetter am 23. August musste ein Fußweg an der Münsterstraße von der Feuerwehr gesperrt werden. Vom Dach des historischen Wohnblocks in der Victoria-Siedlung fielen Dachziegel auf den Gehweg. Nun präsentierte ein Gutachter zwei Vorschläge für eine Sanierung.

„Die Kollegen sind mit Hochdruck bei der Sache“, teilte Mischa Lenz vom Immobilienunternehmen LEG kurz nach dem Vorfall mit. Es gab mehrere Termine vor Ort, um an einer Lösung zu arbeiten. „Wir sind in enger Abstimmung mit dem Gutachter und der Denkmalschutzbehörde“, so der Unternehmenssprecher.

Eine Woche später stellte der Gutachter zwei Möglichkeiten einer Sanierung des Daches des denkmalgeschützten Wohnblocks vor. Die erste - und günstigere - Möglichkeit ist ein Maßnahmepaket aus mehreren Arbeiten, um die Ziegel sicher mit dem Dach zu verbinden. Die andere vorgeschlagene Option wäre eine komplette Sanierung des Daches. Wie teuer die Maßnahmen genau wären, erklärte der Sprecher nicht.

Jetzt lesen

Dach wurde zuletzt Ende der 1990er komplett saniert

Ende der 1990er-Jahre wurde das Dach der Gebäude zuletzt komplett saniert. Erwartete Lebensdauer: 30 bis 50 Jahre. „Das Dach ist eigentlich in einem guten Zustand, deswegen haben die Kollegen bei der Entscheidung noch Bauchschmerzen“, berichtet Mischa Lenz.

Innerhalb der kommenden 14 Tage soll der Entschluss der zuständigen Kollegen aber feststehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt