Nachfolger von Volker Jeck vorgestellt

Ev. Kirchengemeinde

Mit Vorfreude und Neugierde blickt Pfarrer Tim Roza seiner neuen Aufgabe im Evangelischen Kirchenkreis Lünen ab 1. Oktober entgegen. Er wird Pfarrer Volker Jeck ersetzen, der in die Gemeinde Hemmerde-Lünern im Kirchenkreis Unna wechselt.

LÜNEN

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 28.09.2012, 08:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Pfarrteam der ev. Kirchengemeinde Horstmar-Preußen mit Pfarrerin Andrea Ohm, Tim Roza, Superintendent Winfried Moselewski und Pfarrerin Katrin Stückrath (v.l.). Das Foto entstand bei der Berufung von Pfarrer Roza.

Das Pfarrteam der ev. Kirchengemeinde Horstmar-Preußen mit Pfarrerin Andrea Ohm, Tim Roza, Superintendent Winfried Moselewski und Pfarrerin Katrin Stückrath (v.l.). Das Foto entstand bei der Berufung von Pfarrer Roza.

Als sanften Übergang bezeichnete Superintendent Winfried Moselewski die Personalie in der Kirchengemeinde Horstmar-Preußen, bis endgültig über die Pfarrstelle entschieden werde. Er überreichte dem 34-Jährigen die Berufungsurkunde in den pfarramtlichen Probedienst.  Tim Roza hat mit der zweiten Theologischen Prüfung sein Vikariat abgeschlossen und wird jetzt zwei Jahre lang als Pfarrer Erfahrungen sammeln. In diese Zeit fällt die Ordination, anschließend kann er sich auf eine reguläre Pfarrstelle bewerben.  Zunächst tritt Tim Roza seinen Dienst mit einer Dreiviertelstelle an, die ab Januar 2013 aufgestockt werden kann. Der 34-Jährige wird den Seelsorgebezirk in Horstmar-Preußen betreuen, Gottesdienste halten sowie Trauungen, Taufen und Beerdigungen übernehmen. Ab Januar soll er für den Kirchlichen Unterricht des neuen Jahrgangs in Lünen-Süd zuständig sein und auch für das Gemeindecafé Horstmar. „Ich bin froh, dass Tim Roza da ist“, freut sich Pfarrerin Andrea Ohm über die Unterstützung.

Lesen Sie jetzt