Neuauflage des Festes gefiel Kindern und Erwachsenen

Kinderschützenfest

CAPPENBERG Das erste Kinderschützenfest auf Cappenberg nach vielen Jahrzehnten Pause war ein voller Erfolg. Raphael Möllmann wurde neuer Kinderschützenkönig.

von Von Günther Goldstein

, 02.06.2009, 13:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Über 50 Cappenberger Kinder beteiligten sich an dem Vogelschießen.

Über 50 Cappenberger Kinder beteiligten sich an dem Vogelschießen.

Heinz Westermann hatte den sportlichen Wettkampf vorbereitet. Mit einer Armbrust und präparierten Pfeilen wurde auf eine Ballontraube geschossen.   Über 50 teilnehmende Jungen und Mädchen bewiesen, wie attraktiv dieser Wettbewerb war. 

Den ersten Treffer landete Alina Bresemann, dafür gab es das Zepter. Es folgten Lena Skok mit dem Apfel, Simon Röttger mit der Krone und die Brüder Till und Jakob Schröer sicherten sich die Flügel. Den letzten Ballon aber erledigte Raphael Möllmann und wurde Kinderschützenkönig. Als Königin wählte er seine Schwester Felina, Adjutanten wurden Sarah Jücker und Jakob Schröer. Zur feierlichen Inthronisierung trat auch eine Abordnung der Cappenberger Schützen an, bestehend aus Vorstand, Offizieren und Hauptleuten. Der regierende König Heribert Grieseholt lud das Kinderkönigspaar nicht nur zu einem Königsbecher Eis ein, sondern bat die jungen Majestäten auch,  beim großen Festumzug in Cappenberg mit zu marschieren. 

Lesen Sie jetzt