Neue Notdienstpraxis in Lünen nimmt die Arbeit auf

Ab Montag

Versorgung unter einem Dach: Der Weg aller Patienten, die außerhalb der normalen Sprechzeiten ärztliche Hilfe brauchen, führt ab 1. Februar ins Klinikum Lünen. Dort nimmt am Montag die Notdienstpraxis Lünen ihre Arbeit auf.

LÜNEN

, 01.02.2016, 05:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neue Notdienstpraxis in Lünen nimmt die Arbeit auf

Dr. Michael Funke und Arzthelferin Gisela Bänsch vor der Tür zur Notdienstpraxis.

Mitarbeiter des Klinikums Lünen St.-Marien-Hospital und die niedergelassenen Ärzte des Notdienstes und ihr Team arbeiten hier quasi Hand in Hand, nur wenige Meter voneinander entfernt.

Das Prinzip: Alle Patienten melden sich zunächst am Empfang der Zentralen Aufnahme in der ersten Etage. Dort stellt geschultes Personal die Weiche: Ist es ein Fall für die Notaufnahme des Krankenhauses oder für die Notdienstpraxis der niedergelassenen Ärzte?

Was die Praxis bringen soll:

Der erhoffte Effekt: Kurze Wege und die passende Versorgung für die Patienten, Entlastung für die Notaufnahme. Denn dort stellen sich regelmäßig Patienten vor, die in der Notdienstpraxis besser aufgehoben wären. Die niedergelassen Ärzte der Notdienstpraxis wiederum hatten an ihrem alten Standort in der Von-Wieck-Straße manchmal nur vergleichsweise wenig zu tun. Jetzt soll die Arbeit richtig – und damit ausgewogener – verteilt werden.

„Wir nehmen dem Krankenhaus die Bagatellen ab“, sagte Dr. Michael Funke, Vorsitzender des Ärztevereins Lünen. Ein „Akut- und Notfallmedizinisches Zentrum für den Nordkreis Unna“ nannte Dr. Arne Krüger, Leiter der Notaufnahme, die verzahnte Versorgung im Klinik-Gebäude. Die drei Räume der Notdienstpraxis werden außerhalb der Bereitschaftszeiten von der Klinik genutzt, die Kosten werden geteilt.

Dr. Funke appellierte an die Patienten, wirklich nur dann zu kommen, wenn eine Behandlung nicht warten kann, bis der jeweilige Hausarzt wieder Sprechstunde hat. 

Öffnungszeiten
Die neue Notdienstpraxis im Klinik-Gebäude hat erweiterte Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags 18-22 Uhr; mittwochs und freitags 14-22 Uhr, samstags, sonntags und feiertags 9-22 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt