Neue Tagespflegeplätze ab Dezember

Privater Pflegedienst

Einen privaten Pflegedienst in der Tagespflege hat es in Lünen bisher nicht gegeben. Das neue Angebot von Birgit Rückert ist also eine Premiere: Ein privater Pflegedienst im Facharztzentrum Mersch, mit zahlreichen Details in Ausstattung und Inhalt.

LÜNEN

von Von Magdalene Quiering-Lategahn

, 24.07.2012, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Birgit Rückert und Schwiegersohn Denis Pestinger-Rückert freuen sich: Die Pläne für die Tagespflege an der Lippe liegen vor.

Birgit Rückert und Schwiegersohn Denis Pestinger-Rückert freuen sich: Die Pläne für die Tagespflege an der Lippe liegen vor.

  • Behindertengerechter Aufzug
  • Barrierefreiheit
  • Großer Empfangsbereich mit Tischen
  • Wohnraum mit Sofas
  • Gruppenraum für Spiele und Bastelangebote
  • Behindertengerechtes Bad mit Dusche
  • Betten für die Gäste in einem gesonderten Ruheraum
  • Abstellraum für Rollatoren
  • Dienst- und Pausenraum fürs Personal
  • Behindertengerechte Küche mit abgesenktem Kochfeld für Rollstuhlfahrer

Arbeiten gehen voran Die entsprechenden Genehmigungen liegen vor, die Ausbaupläne ebenfalls: Inzwischen werden bereits die ersten Wände in der 1. Etage des Facharztzentrums gezogen. 

 Aber nicht nur die Ausstattung liegt dem Team am Herzen. Großen Wert legen sie auch auf das inhaltliche Angebot. Jeder Tag beginnt zeitlich flexibel mit einem Frühstück und endet nach dem Kaffeetrinken um 16 Uhr. Dazwischen soll es an verschiedenen Tagen unterschiedliche Schwerpunkte wie Basteln oder Gedächtnistraining geben. Das therapeutische Kochen soll ebenfalls zum Tagesablauf zählen.

„Wir stellen uns ganz auf die Bedürfnisse unserer Gäste ein“, sagt Birgit Rückert. Dazu gehören auch Vorleserunden aus der Tageszeitung oder aus Büchern. Gedacht ist das Angebot für Menschen mit Pflegestufe, die sich Gesellschaft wünschen, aber auch zur Entlastung von pflegenden Angehörigen. 

Lesen Sie jetzt