Neueröffnung von Linos Restaurant verzögert sich noch weiter

Nach Einbruch

Nach dem Einbruch bei Linos Restaurant verzögert sich jetzt doch die Eröffnung. Es ist wurde mehr gestohlen als zunächst angenommen. Trotzdem soll es noch in diesem Jahr losgehen.

Lünen

, 05.12.2019, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neueröffnung von Linos Restaurant verzögert sich noch weiter

Aus dem Dom Portugues ist inzwischen auch außen sichtbar "Linos Restaurant" geworden. © Britta Linnhoff

Einbrecher hatten die Pläne von Lino Daniel Reis de Castro Steinhorst durchkreuzt. Eigentlich hatte er das ehemalige Restaurant Dom Portugues Anfang Dezember als „Linos Restaurant“ neu eröffnen wollen.

Ende November stiegen allerdings Unbekannte in die Räume von „Linos Restaurant“ ein, brachen unter anderem einen Zigarettenautomaten und die Kasse auf.

Jetzt lesen

Noch vor der Wiedereröffnung des früheren Restaurant Dom Portugues stand der Gastronom vor einem Trümmerhaufen. Trotzdem hatte Castro gehofft, den geplanten Eröffnungstermin am 5.12. halten zu können.

Mehr verwüstet als angenommen

„Leider ist doch mehr verwüstet worden, als wir zunächst sehen konnten“, sagt Castro am Mittwoch (4.12.). Die Wiedereröffnung muss deshalb auf den 10.12. verschoben werden.

Erst bis dahin werden alle notwendigen Reparaturen abgeschlossen und Ersatzteile geliefert worden sein.

Lesen Sie jetzt

Es lief eigentlich gut für die Neueröffnung: Aus dem Dom Portugues an der Kurt-Schumacher-Straße ist inzwischen „Linos Restaurant“ geworden. Dann die böse Überraschung am Donnerstag (28.11.) Von Britta Linnhoff

Lesen Sie jetzt