Ohne Frauen geht Gemeinde nicht

BRAMBAUER Brambauer Was wär das Gemeindeleben leer, wenn die Frauengemeinschaft nicht wär´ . . . Pfarrer Ralf-Hubert Bronstert fand in der Jahreshauptversammlung am Mittwoch im Pfarrheim alle Mitglieder einer Ehrung würdig.

von Von Karl-Heinz Knepper

, 01.02.2008, 07:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vorsitzende Monika Kosner (links) und Pfarrer Ralf-Hubert Bronstert nahmen die Ehrung der Jubilarinnen der Frauengemeinschaft vor.

Vorsitzende Monika Kosner (links) und Pfarrer Ralf-Hubert Bronstert nahmen die Ehrung der Jubilarinnen der Frauengemeinschaft vor.

Ein Beispiel an Engagement

Ein Beispiel an Engagement

Die Ehrung der Jubilarinnen teilten sich der Pfarrer und kfd-Vorsitzende Monika Kosner. Diese steht mit ihrer mittlerweile 29 Jahre dauernden Amtszeit als Vorsitzende als Ausnahme dar und darf sich rühmen, ein Beispiel an Engagement abzugeben.

Geehrt wurden Anna Braun (60 Jahre Mitglied) und Cilli Lenz (55 Jahre). Jeweils 40 Jahre dabei sind Beate Hubert, Ilse Koschel und Paula Rauxel. Letztere arbeitet übrigens seit 28 Jahren im Besuchsdienst mit. Silberne Jubilare (25 Jahre) sind: Amalie Degenhardt, Elvira Flick, Johanna Kossmann, Magdalena Rochowski und Gertrud Sommer. Für den Besuchsdienst bringen sich seit 25 Jahren Ursula Graf und Irmgard Lange ein.

Frauengemeinschaft hat 146 Mitglieder

Die kfd Herz-Jesu hat zurzeit 146 Mitglieder. Im Rückblick, den Monika Kosner hielt, spielte natürlich das Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen der Katholischen Frauengemeinschaft, das am 6. Mai gefeiert wurde, eine besondere Rolle.

In diesem Jahr sind u.a. die Teilnahme an der Dekanatswallfahrt nach Bethen am 1. Juli und natürlich der ökumenische Weltgebetstag der Frauen am 7. März in der Herz-Jesu-Kirche geplant.

Lesen Sie jetzt