„Omi‘s Schnapshaus“ in Lünen wird abgerissen - es gibt schon neue Pläne

Stadtentwicklung

Es war eine Institution seit den 70er-Jahren in der Lüner Feier-Szene. Seit 2017 ist es geschlossen. Jetzt wird „Omi‘s Schnapshaus“ abgerissen. Neue Pläne für das Gelände gibt es auch schon.

Lünen

, 30.06.2020, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Ende ist besiegelt: "Omi's Schnapshaus" und "Omi's Restaurant" werden bald abgerissen.

Das Ende ist besiegelt: "Omi's Schnapshaus" und "Omi's Restaurant" werden bald abgerissen. © Fröhling

„Omi‘s Schnapshaus“ hat Generationen von Feiernden in die Gartenstraße nach Lünen gezogen und das seit den 70er-Jahren. Nach mehreren Jahrzehnten endet dort jetzt eine Ära: „Omi‘s Schnapshaus“ wird Anfang 2021 abgerissen. Das berichtet Besitzer Alexander Ruscher auf Anfrage.

„Es hatte sich in den letzten Jahren einfach negativ entwickelt“, berichtet Ruscher vom Ende der Kneipe. Wegen der lauten Musik habe es auch Probleme in der Nachbarschaft gegeben: „Deswegen haben wir aufgegeben und zugemacht.“

Aus dem Schnapshaus wird ein Wohnkomplex

Jetzt also das endgültige Ende, auch „Omi‘s Restaurant“ nebenan wird dem Erdboden gleich gemacht. Und es gibt auch schon Pläne für das Gelände, das nach dem Abriss übrig bleibt: Dort entsteht ein Wohnkomplex mit zwölf Eigentumswohnungen. „Es wird exklusiv und teuer“, sagt dazu Slobodan Koprivica, Ruschers Vater, der ihn bei dem Projekt unterstützt.

Jetzt lesen

Trotz aller Vorfreude auf das neue Projekt: Das Ende von „Omi‘s Schnapshaus“ sei natürlich traurig, sagt Koprivica. „Ich habe das viele Jahrzehnte geführt, wir waren erfolgreich und die Nummer 1 in Lünen.“

Das Schnapshaus-Gefühl wird den Lünern aber noch etwas erhalten bleiben. Denn Teile des Mobiliars sind in die Destille an der Cappenberger Straße gewandert. Dort eröffnet am 3. Juli „Omi‘s Deele“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt