Ostern diesmal anders: Lichtinstallation und Musik in St. Norbert

Kar- und Ostertage

Anders als sonst wird in der katholischen St.-Norbert-Kirche Ostern gefeiert: schlichter, aber mit Konzentration auf das Wesentliche. Dabei spielen Lichtinstallation und Musik eine Rolle.

Nordlünen

30.03.2021, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So war die St.-Norbert-Kirche zu Weihnachten illuminiert. Zu Ostern soll sie ähnlich erstrahlen.

So war die St.-Norbert-Kirche zu Weihnachten illuminiert. Zu Ostern soll sie ähnlich erstrahlen. © Kirchengemeinde St. Marien

Alternative Formate zu Ostern sind in St. Norbert zur Tradition geworden. Doch in der aktuellen Corona-Situation sind sie nicht möglich. Daher hat sich ein Kreis von Ehrenamtlichen Gedanken gemacht, wie das Wesentliche der Botschaft zu Ostern gefeiert werden kann. „Vom Dunkel ins Licht...den Weg mitgehen, ihn erinnern“ ist der zentrale Gedanke für die Kar- und Ostertage.

Mit einem speziellen Angebot wollen die Ehrenamtlichen dazu einladen, den wichtigsten Stationen des Osterweges individuell oder im kleinen Kreis nachzuspüren und auf getrennte Weise verbunden zu sein. Dazu werden einzelne Stationen zu einer kleinen Gesamtinstallation in St. Norbert. „Licht und Symbole greifen ineinander und bieten Raum für Gebet und stille Auseinandersetzung“, so die Organisatoren.

Beginn ist Gründonnerstag von 15 bis 18 Uhr. In der Zeit ist die Kirche offen. Im Inneren gibt es eine Installation zum Abendmahl und zum Ölberg. Am Karfreitag ist die Kirche von 15 bis 16 Uhr geöffnet. Ein großes Kreuz am Altar und Blumen in der Mitte bieten Raum für Gebet und Gedenken.

So leuchtete die Kirche zum Kinderhospiztag.

So leuchtete die Kirche zum Kinderhospiztag. © KIrchengemeinde St. Marien

Anmeldung bis Gründonnerstag

Zum Wortgottesdienst in der Osternacht um 21 Uhr ist bis Donnerstag, 1. April, eine Anmeldung über die Homepage von St. Marien oder im Pfarrbüro erforderlich. Die anfangs dunkle Kirche ist später gefüllt mit Musik und einer Lichtinstallation von Ralf Schmiegel. Die am Gründonnerstag wurde konzipiert von Pastoralreferentin Christina Eikens, Pfarrei St. Marien. Der Gottesdienst in der Osternacht wird von Bärbel Eickhoff, Claudia Knobloch-Reher, Bärbel Kühlmann und Claudia Ortmann entwickelt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt