Paul’s Burger in der Lüner Fußgängerzone geschlossen - Suche nach Nachfolger läuft

rnBurger-Restaurant

Seit Oktober 2015 gab es am unteren Ende der Fußgängerzone ein Burger-Restaurant mit dem Namen „Paul’s Burger“. Das ist jetzt Geschichte. Auch der zweite Betreiber hat die Segel gestrichen.

Lünen

, 14.05.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Burger-Restaurant in der Lüner Innenstadt hat seit Wochen technische Probleme - ein anderes ist jetzt schon über einen Monat lang geschlossen. Pauls Burger hatte im Oktober 2015 geöffnet und ist jetzt seit Anfang April dicht.

Schon im Oktober 2017 hatte der Betreiber an der Lange Straße 69 gewechselt, Abdelhamid Boumensel Saber übernahm von seinem Vorgänger Marc Wenzel. Saber war für eine Stellungnahme zum Aus von Pauls Burger nicht zu erreichen. Wenzel erklärt auf Nachfrage, er habe 2017 vor allem aus privaten Gründen aufgehört. „Aber es hätte natürlich auch besser laufen können, vor allem unter der Woche lief es schleppend.“


Die lange Suche nach einem Koch

Außerdem sei es schwierig, Personal zu finden. Er habe lange nach einem Koch gesucht - am Ende ohne Erfolg. Als der Mietvertrag nach zwei Jahren auslief, habe er beschlossen, es zu beenden. Abdelhamid Boumensel Saber übernahm dann und führte das Restaurant mit dem gleichen Konzept fort.

Im Fenster hängt jetzt ein großes „Zu vermieten“-Schild mit einer Telefonnummer. Auftraggeberin und Besitzerin des Gebäudes ist Karin Philipps. Rund 100 Quadratmeter groß sei die jetzt freigewordene Fläche. Eine Wohnung könne man daraus nicht machen, es müsse schon Gewerbe sein.

Auch eine Tapas Bar scheiterte

Paul‘s Burger fand sie „super“, wer jetzt in Lünen ein Restaurant aufmachen wolle, müsse aber „etwas ganz Neues“ machen. Vor einigen Jahren habe es dort etwa eine Tapas Bar gegeben. So etwas gab es sonst in Lünen nicht, das sei super gelaufen - aber dann aus anderen Gründen gescheitert.

Die ersten Interessenten hätten sich die Räumlichkeiten schon angeguckt, mit durchaus interessanten Optionen.

Lesen Sie jetzt