Petition für Kinderbeauftragten: Ziel ist fast erreicht

2000 Unterschriften fehlen noch

Über 48.000 Unterschriften sind bei der bundesweiten Petition schon zusammengekommen. Damit der Bundestag öffentlich über die Installation eines Kinderbeauftragten diskutiert, müssen bis Freitag, 20. März, mindestens 2000 weitere hinzukommen. Deshalb rührt auch Gerd Allendorf aus Lünen noch einmal die Werbetrommel.

LÜNEN

, 16.03.2015, 05:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gerd Allendorf sammelt in Lünen Unterschriften, damit die Bundesregierung einen Kinderbeauftragten etabliert.

Gerd Allendorf sammelt in Lünen Unterschriften, damit die Bundesregierung einen Kinderbeauftragten etabliert.

Von den 50.000 benötigten Unterschriften waren am Sonntagmittag bereits 48.053 zusammengekommen. In Lünen und der Region macht sich Gerd Allendorf für die Aktion stark. Seit 21 Jahren engagiert er sich für Kinderrechte. „Am schönsten wäre es natürlich, wenn wir sogar eine halbe Million Unterschriften zusammenbekämen“, sagt Allendorf.

„Alleine aus Lünen kamen in der Woche 680 Unterschriften über das Internet“, so Allendorf. Er rührt weiter die Werbetrommel, unterstützt damit Prof. Dr. Dominik T. Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Westfälischen Kinderzentrums. Ihn kennt Allendorf von einem früheren Projekt.

Lesen Sie jetzt