Polizei-Großeinsatz: Versuchte Entführung?

Zeugin hörte Schreie

Der Verdacht auf eine versuchte Entführung löste am Sonntag einen Großeinsatz der Polizei in Horstmar, Breite Hecke, aus. Bei dem Einsatz gegen 23 Uhr war auch ein Hubschrauber im Einsatz.

LÜNEN

30.04.2012, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor Ort trafen die Beamten auf einen leicht verletzten 61-Jährigen, der sein Fahrrad in einer Garage untergestellt hatte und beim Verlassen der Garage von drei Männern angegriffen und geschlagen wurde. Sie versuchten, den Lüner in ein Auto zu ziehen. Als die Täter die Rufe der Zeugin hörten, ließen sie von ihrem Opfer ab und flüchteten mit dem Auto.  

Im Rahmen der Fahndung unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers konnte ein Fahrzeug an einem nahe gelegenen Feld aufgefunden werden, dass vermutlich für die Tat verwendet wurde. Nach einer kurzfristigen Observation trat ein 30-jähriger Mann aus Marl an den Wagen heran und wurde vorläufig festgenommen.  

Hinweise aus der Bevölkerung führten auf die Spur von zwei Männern, die vor der Polizei geflüchtet waren und sich versteckten. Mit dem Einsatz eines Diensthundes konnten sie aufgespürt und vorläufig festgenommen werden. Ob sie mit der Tat in Verbindung stehen, müssen die Ermittlungen ergeben.

Zu den Hintergründen des nächtlichen Einsatzes laufen die Vernehmungen der Beteiligten. Weitere Informationen werden aus ermittlungstaktischen Gründen von der Polizei zurzeit nicht erteilt.

Lesen Sie jetzt