Polizei nimmt mutmaßliche Dealer in Gahmen fest

Marihuana und Kokain

Schlag gegen Drogenhändler in Lünen Gahmen: Die Polizei hat schon am Montagnachmittag drei Männer festgenommen, die verdächtigt werden, aus einer Dachgeschosswohnung an der Gahmener Straße heraus Drogen verkauft zu haben. Im Angebot: Marihuana und Kokain - in "nicht geringer Menge".

GAHMEN

, 25.01.2017, 14:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei erst am Mittwoch mitteilte, hätten „aufmerksame Beobachtungen“ und ein Hinweis die Ermittler am Montag gegen 16 Uhr zu der Dachgeschosswohnung geführt. Welcher Art genau die Hinweise waren, sagte eine Polizeisprecherin nicht.

Die Polizisten hatten einen richterlichen Beschluss zur Durchsuchung dabei und klingelten ganz normal. Damit überraschten sie die Männer in der Wohnung offenbar. Ein Mann warf – nach Aussage der Polizei – nach dem Öffnen der Tür ein Brillenetui auf den Boden. Darin waren 16 sogenannte „Bubbles“, Tütchen, vermutlich gefüllt mit Kokain.

Jetzt lesen

In der Wohnung fand die Polizei neben dem Kokain auch Marihuana, „in nicht geringer Menge“, wie es in der Mitteilung heißt. Wie viel genau, sagte die Polizeisprecherin nicht: „Das ist noch Gegenstand der Ermittlungen.“ Juristisch wird unter „nicht geringer Menge“ bei THC, also dem Wirkstoff in Marihuana, ein Gehalt von 7,5 Gramm angesehen, bei Kokain 5 Gramm. Neben den Drogen stellten die Beamten auch „diverse Mobiltelefone, Verpackungsmaterial und Bargeld“ sicher. Auch in der Wohnung: ein Hund. Um den kümmert sich jetzt das Tierheim.

Männer sind nicht in Lünen gemeldet

Alle drei Männer, 24, 26 und 31 Jahre alt, wurden schließlich festgenommen und dann dem Haftrichter vorgeführt. Der ordnete schließlich Untersuchungshaft an. Die Männer sind laut Polizei-Sprecherin nicht in Lünen gemeldet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt