Unfälle

Polizei rückt am Montag zu zwei Unfällen in Lünen aus

Gleich zweimal hat es im Verlauf des Montages (13.9.) auf Lünens Straßen geknallt. Beteiligt war auch mindestens ein Kind.

Die Polizei in Lünen blickt auf einen ereignisreichen Montag (13.9.) zurück. Zweimal wurden die Beamtinnen und Beamten zu Unfällen gerufen. Der erste ereignete sich gegen 15.35 Uhr am Nachmittag. An der Königsheide in Brambauer kam es zu einem Zusammenprall zwischen einem Auto und einem Motorrad. Dabei verletzte sich ein Kind leicht. Es fuhr auf dem Motorrad als Sozius mit. Es saß also hinter der fahrenden Person.

Den zweiten Vorfall registrierte die Polizei gut zwei Stunden später gegen 17.45 Uhr. An der Lange Straße kam es im Bereich des katholischen Kindergartens St. Raphael zu einem Unfall, an dem ein Fahrradfahrer sowie ein Autofahrer beteiligt waren.

Weitere Details nannte die Pressestelle der zuständigen Polizeibehörde in Dortmund am Montagabend noch nicht. Im Verlauf des Dienstags (13.9.) werde man weiterführende Informationen bekanntgeben, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber dieser Redaktion.

Wir berichten, wenn es neue Erkenntnisse gibt.